Rechtsextremismus-Vorwürfe
Hessischer AfD-Schatzmeister abgesetzt

Die hessische AfD wird erneut von schweren Vorwürfen belastet. Schatzmeister Peter Ziemann soll sich im Internet rechtsextrem geäußert zu haben. Nun hat der Bundesvorstand Konsequenzen gezogen.
  • 6

FrankfurtRechtsextremismus-Vorwürfe belasten die eurokritische Alternative für Deutschland (AfD) in Hessen. In diesem Zusammenhang enthob der Bundesvorstand Landes-Schatzmeister Peter Ziemann seines Amts, wie Parteisprecher Gunther Nickel am Freitag bestätigte. Zudem sei ein Parteiausschlussverfahren eingeleitet worden.

Nach Berichten von „Frankfurter Rundschau“ und „Frankfurter Allgemeiner Zeitung“ (Freitag) soll Ziemann im Internet unter anderem von einer Unterwanderung der Gesellschaft mit kriminellen Migranten geschrieben haben. Nickel sagte, Ziemann habe in Zusammenhang mit Menschen auch von „Ungeziefer“ geschrieben, das sei nicht akzeptabel. „Die AfD duldet keine Rechtsradikale in ihren Reihen.“ Die hessische AfD hatte bei der Landtagswahl 4,1 Prozent der Stimmen erhalten.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rechtsextremismus-Vorwürfe: Hessischer AfD-Schatzmeister abgesetzt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: http://www.handelsblatt.com/netiquette

  • Natürlich hat der Mann recht. Die wahren deutschen Tugenden werden doch von diesen kriminellen Migranten unterwandert. Nur, taktisch war es natürlich unklug. Mit dem Aufräumen kann man beginnen, wenn man die Regierungsverantwortung übernommen hat, bis dahin gilt es jeglichen Anschein rechter Ideologie von unserer Partei fern zu halten. Und, was bedeutet schon "rechte Ideologie"?, etwa wenn man deutsche Tugenden wie Fleiß, Aufrichtigkeit, Respekt vor der Leistung des anderen betont und sich gegen diese Spzialschmarotzer wehrt die von den sog. Gutmenschen der Blockparteien hofiert werden und nach begangenen Straftaten höchstens eine Bewährungsstrafe erhalten, wenn überhaupt? Für die AfD gilt Ruhe zu bewahren und bei der nächsten BT-Wahl die Macht zu übernehmen, dann, erst dann kann mit den Aufräumarbeiten begonnen werden. Und das hat der Herr Ziemann - bei allem Respekt - nicht richtig eingeschätzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%