Reformen abgesagt
Schäuble stoppt wichtige Steuervorhaben

Wieder einmal vollzieht die Koalition in der Steuerpolitik ein Kehrtwende. Aus Kostengründen werden wichtige Vorhaben nun doch nicht mehr in dieser Legislaturperiode umgesetzt. Die Wirtschaft will das nicht hinnehmen.
  • 22

BerlinWie die „Bild“-Zeitung am Freitag unter Berufung auf Koalitionskreise berichtet, hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) drei Reformen auf Eis gelegt. Betroffen seien die Vorhaben zu Änderungen bei der Unternehmensbesteuerung, der Mehrwertsteuer und das zweite Paket zur Steuervereinfachung.

Zur Begründung habe es unter anderem geheißen, eine grundlegende Reform der Unternehmensbesteuerung sei für den Bund finanziell zu teuer. Die Reform der Mehrwertsteuer werde in der Regierung für politisch nicht durchsetzbar gehalten.

Finanzpolitiker von Union und FDP bestätigten der Zeitung, dass bis 2013 nicht mehr mit großen Reformen zu rechnen sei. Es gebe allenfalls Raum „für kleine Korrekturen“, sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete Matthias Middelberg.

Die deutsche Wirtschaft bietet der Bundesregierung einen Deal an, um die Vorhaben doch noch umzusetzen. Es sei wichtig, neben den Einsparungen zur Konsolidierung der Staatsfinanzen jetzt weiter auf Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit zu setzen. „Deshalb wäre es richtig, das Thema Steuerreform anzugehen, endlich die Kostenbesteuerung abzuschaffen und die mangelhafte Verlustverrechnung im Steuerrecht zu entschärfen“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), Martin Wansleben, Handelsblatt Online. „Die Wirtschaft wäre dann im Gegenzug bereit, hierdurch möglicherweise entstehende Mindereinnahmen durch einen umfassenden Subventionsabbau mitzutragen.“

Wansleben zeigte sich von dem Kostenargument Schäubles wenig überzeugt. „Der Staat hat ein Ausgaben- und kein Einnahmenproblem“, sagte der DIHK-Hauptgeschäftsführer. Zudem setze sich die gute Konjunkturentwicklung fort, wenngleich auch nicht mehr ganz so schwungvoll wie noch zu Anfang des Jahres. Überdies bewegten sich die Steuereinnahmen auf Rekordniveau.

Seite 1:

Schäuble stoppt wichtige Steuervorhaben

Seite 2:

FDP stützt Wirtschaft

Seite 3:

Kritik aus der Opposition

Kommentare zu " Reformen abgesagt: Schäuble stoppt wichtige Steuervorhaben"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Komisch, aber korrupte nicht gewählte EU-Büttel zu finanzieren, dafür ist Kohle da! Na mal sehen, wann der Schlafmichel aufwacht.

  • Ist das hier eigentlich noch ein Diskussionsforum oder ein Meckerforum auf unterstem Niveau?

    Wenn Steuern gesenkt werden, heißt es, es sei kein Geld dafür da. Werden dann Steuersenkungspläne aufgeschoben, ist es auch wieder nicht richtig...???

    Schon seltsame Zeitgenossen hier...

  • Konsolidierung der Staatsfinanzen
    --------------------

    Ich kann diesen Schwachsinn nicht mehr hören oder lesen.
    Das hören wir nun seit dem Verrätr Schröder.
    Die haben doch gar nicht die Absicht zu sparen.
    Nein, die fahren lieber mit dem Container das deutsche Geld aus dem Land
    Die blöden Deutschen brauchen doch nichts.
    Wo lebt denn Herr Wansleben? Das müßte er doch ebenfalls wissen, die Wirtschaft macht doch bei der Deutschland-Vernichtung kräftig mit

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%