Regierung ändert Pläne
Arbeitslosengeld II wird erhöht

Das neue Arbeitslosengeld II für Langzeitarbeitslose soll nach den Plänen des Bundesregierung höher werden als bisher vorgesehen. In Westdeutschland und Berlin soll es 345 Euro monatlich betragen statt 297 Euro, in Ostdeutschland 333 Euro statt 285 Euro. Das erfuhr das Handelsblatt aus Regierungskreisen.

huh BERLIN. Der Gesetzentwurf zur Zusammenlegung von Arbeitslosen- und Sozialhilfe werde entsprechend geändert, hieß es. Über ihn entscheidet am kommenden Mittwoch das Kabinett. Das Wirtschaftsministerium will mit der Anhebung des Arbeitslosengelds II so genannte Leistungen für einmalige Bedarfe berücksichtigen. Das sind zum Beispiel der Kauf von Haushaltsgeräten, Möbeln und Kleidung sowie Reparaturen der Wohnung.

Bisher sollte das Geld für diese Aufwendungen zusätzlich zum Arbeitslosengeld II ausbezahlt werden. Die Änderung hängt zusammen mit der geplanten Reform der Sozialhilfe, bei der ebenfalls Leistungen pauschaliert werden sollen. Dadurch soll der Verwaltungsaufwand sinken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%