Renten-Beitrag
Kasse erwartet stabilen Beitragssatz bis 2020

Keine Mehrausgaben in den nächsten vier Jahren: Der Beitragssatz für die Rentenversicherung von derzeit 18,7 Prozent des Bruttolohns soll mindestens bis 2020 nicht steigen, so die Rentenkasse. Danach allerdings schon.

BerlinAuf Arbeitnehmer und Arbeitgeber werden laut Berechnungen der Rentenversicherung auch in den nächsten vier Jahren keine Mehrausgaben durch eine Anhebung des Beitragssatzes zukommen. Der Beitragssatz von derzeit 18,7 Prozent des Bruttolohns werde voraussichtlich bis einschließlich 2020 stabil bleiben, teilte der Vorstandschef der Rentenversicherung, Alexander Gunkel, am Donnerstag bei der Bundesvertreterversammlung in Bremen mit. Der Beitrag bleibt allerdings nur unverändert, weil die Rentenkasse ihre Rücklagen drastisch verringert. Bereits in diesem Jahr wird sie etwa 3,3 Milliarden Euro mehr ausgeben als einnehmen.

Die Reserven der Rentenversicherungen betrugen Ende 2015 rund 34 Milliarden Euro. Das jährliche Defizit zwischen Einnahmen und Ausgaben werde in den kommenden Jahren steigen, so dass sich der Abbau der Rücklagen beschleunigen werde, sagte Gunkel laut Redetext. Im Jahr 2020 müsse aus der Reserve ein Fehlbetrag von 6,8 Milliarden Euro gedeckt werden. Im Jahr 2021 müsse der Beitragssatz dann steigen, um die gesetzlich vorgeschriebene Mindestrücklage einzuhalten. Diese beträgt 0,2 Monatsausgaben, was derzeit etwa 3,8 Milliarden Euro sind.

Bis zum Jahr 2030 ist den Berechnungen zufolge mit einem Anstieg des Beitragssatzes auf 21,9 Prozent und einem Absinken des Rentenniveaus von derzeit 47,5 auf 44,2 Prozent zu rechnen. Beim Beitrag werde der gesetzlich vorgegebene Höchstwert von 22 Prozent somit nur knapp eingehalten, sagte Gunkel. Das Rentenniveau darf bis 2030 43 Prozent nicht unterschreiten.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%