Renteneinstieg
SPD-Spitze votiert für Altersteilzeit

Weiterer Schritt weg von der Agenda 2010: Das SPD-Präsidium hat das Konzept für flexible Übergänge in den Ruhestand am Montag ohne Änderungen beschlossen. Die Kritik der Union an den Plänen wiesen die Sozialdemokraten zurück – und sind damit nicht allein: Auch in der Union gibt es Befürworter der Altersteilzeit.

HB BERLIN. Ungeachtet der scharfen Kritik von Union und Arbeitgebern hat die SPD-Spitze ihr Konzept für einen früheren Renteneinstieg einstimmig gebilligt. Dies teilte Generalsekretär Hubertus Heil nach einer Präsidiumssitzung am Montag in Berlin mit.

Die Regelungen sollten vor allem hart arbeitenden Beschäftigten zugutekommen, die durch die Rente mit 67 stärker belastet seien, sagte SPD-Generalsekretär Hubertus Heil. Er sprach von der notwendigen „Generationenbrücke“. Die scharfe Kritik der Union an den SPD-Vorschlägen wies Heil zurück.

Der CSU-Vorsitzende Erwin Huber warf der SPD vor, mit ihren Plänen für eine Ausweitung der Altersteilzeit die Politikverdrossenheit zu fördern. „Wir haben uns im Koalitionsvertrag festgelegt, dass wir die Anreize zur Frühverrentung reduzieren“, sagte der bayerische Finanzminister am Montag in München. „Dieses heute so und morgen so, das zerstört die Vertrauensgrundlage der Menschen in die Politik.“

Die SPD will damit die von der Bundesagentur für Arbeit (BA) geförderte Altersteilzeit bis zum Jahr 2015 zu verlängern. Eigentlich soll die Förderung Ende 2009 auslaufen.

Voraussetzung für eine Altersteilzeit soll aber sein, dass die frei werdende Stelle in dem Betrieb durch einen frisch ausgebildeten neuen Mitarbeiter besetzt wird.

Zudem setzt die SPD auf einen einfacheren Zugang zur sogenannten Teilrente. Diese soll nach dem Willen der Sozialdemokraten künftig schon ab dem 60. Lebensjahr bezogen werden können. Derzeit geht dies erst mit 63 Jahren.

Seite 1:

SPD-Spitze votiert für Altersteilzeit

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%