Rentner sollen finanziell abgesichert werden
Wohlfahrtsverbände fordern Mindesteinkommen für alle Rentner

Der Paritätische Wohlfahrtsverband will ein Mindesteinkommen für Rentner einführen. Nur so sei die jüngst beschlossene Rentenbesteuerung sozial verträglich.

HB BERLIN. Der Deutsche Paritätische Wohlfahrtsverband (DPW) verlangt, die am Freitag vom Bundesrat überraschend verabschiedete Rentenbesteuerung durch ein Mindesteinkommen finanziell abzufedern. «Jeder alte Mensch in Deutschland muss zwingend ein Grundeinkommen erhalten, das zehn bis 15 Prozent über dem jetzigen Niveau der Sozialhilfe beziehungsweise der Grundsicherung liegt», sagte DPW-Chef Ulrich Schneider der «Leipziger Volkszeitung» von Samstag.

Die Höhe des Grundeinkommens müsse «bei mindestens 450 Euro für einen allein Lebenden plus Wohnungskosten liegen», sagte Schneider weiter. Nur dann sei das am Freitag vom Bundesrat verabredete Alterseinkünftegesetz, das die schrittweise Besteuerung der Renten ab kommendem Jahr vorsieht, «sozial verträglich».

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%