"Restriktive Anlagevorschriften schrecken ausländische Investoren ab"
CDU CSU will Engagements in Risikokapital stärken

Die CDU/CSU will den Beteiligungsmarkt in Deutschland stärker fördern. Das gilt insbesondere für Anleger, die in Risikokapital (Venture Capital) investieren.

HB BERLIN. „Junge innovative Unternehmen sollten durch Venture Capital ausreichend unterstützt werden“, sagte Roland Pofalla, stellvertretende Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und möglicher künftiger CDU-Generalsekretär, im Gespräch mit dem Handelsblatt. Deutschland müsse für Kapitalanleger attraktiver werden. Generell sieht auch der Koalitionspartner SPD Förderbedarf, hält sich jedoch mit konkreten Vorschlägen noch zurück.

Während der Markt für Beteiligungskapital in Deutschland insgesamt erfolgreich verläuft, leidet das Segment Venture Capital, also Beteiligungskapital für Unternehmen in der Früh- und Wachstumsphase, unter der Zurückhaltung von Investoren. Das sind die Spätfolgen der geplatzten Internetblase, als viele Investoren empfindliche Verluste einstecken mussten und sich zurückzogen haben.

Zwar erhofft sich Pofalla in den kommenden Monaten Impulse durch die von der rot-grünen Bundesregierung gestarteten Initiativen zur Förderung von jungen Unternehmen , doch das reiche nicht aus. Das Bundeswirtschaftsministerium unter Wolfgang Clement (SPD) hat mit dem Start-Fonds, High-Tech-Gründerfonds und dem EIF/ERP-Dachfonds rund eine Mrd. Euro mobilisiert. Pofalla plädiert für eine Reform des so genannten Unternehmensbeteiligungsgesellschaftengesetzes (UBGG). Dann könnte das UBGG auf Dauer als wirtschaftspolitisches Instrument genutzt werden, um Investitionen im VC-Bereich zu fördern.

Das UBGG wurde 1987 geschaffen, um dem Mittelstand neue Finanzierungsquellen zu erschließen. „Dieses Gesetz erreichte jedoch keine Breitenwirkung", urteilt Holger Frommann, Geschäftsführer des Bundesverbands Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK). Es gebe derzeit zwischen 60 bis 80 Unternehmensbeteiligungsgesellschaften, die maßgeblich von Sparkassen unterhalten werden. Frommann weiß warum: Wenn ein Darlehen für ein Unternehmen notleidend werde, dann wandele sich das Darlehen in haftendes Eigenkapital. Das verbessere die Position der Kreditinstitute bei kritischen Situationen der Unternehmen.

Seite 1:

CDU CSU will Engagements in Risikokapital stärken

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%