Rheinland-Pfalz
Beck bleibt Ministerpräsident

Kurt Beck bleibt Ministerpräsident in Rheinland-Pfalz. Mit 60 Stimmen wurde Beck im Landtag wiedergewählt, danach benannte Deutschlands dienstältester Landeschef seine Minister für die rot-grüne Landesregierung.
  • 0

MainzDer rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) ist im Amt bestätigt worden. Siebeneinhalb Wochen nach der Landtagswahl erhielt er am Mittwoch im Parlament in Mainz in geheimer Wahl 60 Stimmen - genau so viele wie die erste rot-grüne Koalition der Landesgeschichte Sitze im Landtag hat. Die CDU als einzige Oppositionsfraktion stellt 41 Abgeordnete. Für den bereits seit 17 Jahren amtierenden dienstältesten Ministerpräsidenten Beck gab es viel Beifall.

Zuvor hatte der Landtag in seiner ersten Sitzung der neuen Wahlperiode auch Parlamentspräsident Joachim Mertes, Vizepräsidentin Hannelore Klamm (beide SPD) und Vizepräsident Heinz-Hermann Schnabel (CDU) im Amt bestätigt. Erstmals zum Vizepräsidenten gewählt wurde zudem der Grünen-Parlamentarier Bernhard Braun.

In der ersten rot-grünen Koalition in Rheinland-Pfalz gibt es sechs Ministerinnen und drei Minister. Dabei agiert allerdings Margit Conrad (SPD/Bund und Europa) nur im Range einer Ministerin, aber ohne Ministerium.

Stellvertretende Ministerpräsidentin und erste grüne Wirtschaftsministerin eines Flächenlandes ist Eveline Lemke. Weitere grüne Ministerinnen sind Irene Alt (Integration) und Ulrike Höfken (Umwelt). Die SPD-geführten Ressorts unterstehen Roger Lewentz (Innen), Carsten Kühl (Finanzen), Jochen Hartloff (Justiz), Malu Dreyer (Soziales) und Doris Ahnen (Bildung).

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rheinland-Pfalz: Beck bleibt Ministerpräsident"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%