Rheinland-Pfalz
Beck bleibt SPD-Landesvorsitzender

Kurt Beck will es wagen, sich der Mehrfachbelastung auszusetzen: Neben SPD-Bundesvorsitz und Ministerpräsidentenamt in Rheinland-Pfalz will er auch sein Amt als Vorsitzender der Landes-SPD nicht aufgeben.

HB MAINZ. Nach einer Vorstandssitzung in Mainz erklärte der SPD-Landesverband am Mittwochabend, Beck werde am 8. Juli auf einem Parteitag in Trier erneut für den Posten kandidieren. Allerdings sollen seine drei Stellvertreter Doris Ahnen, Theresia Riedmaier und Hendrik Hering mehr Aufgaben übernehmen und Beck bei Terminen öfter vertreten.

Beck ist als Nachfolger von Rudolf Scharping seit 1993 Vorsitzender der rheinland-pfälzischen SPD und seit 1994 Ministerpräsident des Landes. Am 14. Mai soll der 57-jährige Pfälzer auf einem Sonderparteitag in Berlin zum SPD-Bundesvorsitzenden gewählt werden. Auf Becks Vorschlag soll die 41-jährige Landtagsabgeordnete Heike Raab aus Cochem neue Generalsekretärin der Landes-SPD werden. Sie folgt Roger Lewentz (43), der als Staatssekretär ins Mainzer Innenministerium wechselt.

Lewentz soll innerhalb der Partei den Vorsitz des 60 Mitglieder zählenden Parteirates übernehmen. Als Landesgeschäftsführer schlugen die rheinland-pfälzischen SPD-Führungsgremien Michael Maurer vor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%