Risikogerechtere Staffelung der Hermes-Tarife geplant Exportkreditversicherung vor Reform

Das Bundeswirtschaftsministerium plant eine Reform der staatlichen Hermesbürgschaften.

BERLIN. Künftig sollen individuelle Zu- oder Abschläge in die Prämien für die Inanspruchnahme von Hermes aufgenommen werden. Kriterium soll die Bonität der ausländischen Abnehmer sein. Einzelne Exportgeschäfte würden also teurer, andere günstiger. Bislang richtet sich die Höhe der Prämien im Wesentlichen nach der Länderkategorie, in die das Käuferland eingestuft ist.

Man arbeite daran, „das Prämiensystem insgesamt umzustellen, um es risikogerechter zu gestalten“, bestätigte der zuständige Beamte im Wirtschaftsministerium, Hans-Joachim Henckel, dem Handelsblatt. Denn ob ein Abnehmer schlecht oder gar nicht zahlt und damit Hermes schädigt, bleibt heute unberücksichtigt: Es wird stets dieselbe Risikoprämie erhoben.

Die staatliche Exportkreditversicherung schützt Unternehmen vor dem Risiko des Forderungsausfalls bei Auslandsgeschäften. Sie sind eines der wichtigsten Instrumente der Exportförderung: Zahlt der ausländische Abnehmer nicht, springt der Bund ein und schützt so das Unternehmen vor Zahlungsausfall. Im ersten Halbjahr 2005 sicherte die Bundesregierung Exportgeschäfte mit einem Auftragsvolumen von 7,5 Mrd. Euro ab. Russland, China, Iran und die Türkei sind die Märkte mit dem größten Deckungsvolumen.

Das deutsche Hermes-System ist aber nicht mehr auf dem modernsten Stand: Exportkreditversicherer anderer Länder haben ihre Tarife bereits käuferdifferenzierter gestaltet. Ist das Risiko geringer, berechnen sie günstigere Entgelte. Deutsche Exporteure erleiden dadurch teilweise einen Wettbewerbsnachteil.

Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%