Deutschland

_

Roland Koch, Dirk Niebel, Otto Schily: Diese Politiker sind in die Wirtschaft gewechselt

Sie waren Minister, Regierungschefs oder Spitzenkräfte ihrer Parteien. Dann verließen sie den Politikbetrieb, um in der Wirtschaft ihr Glück zu suchen. Wer den Seitenwechsel gewagt hat – und wer scheiterte.

Bild 1 von 31

Der ehemalige FDP-Staatssekretär Jan Mücke und Gelegenheitsraucher ist neuer oberster Tabak-Lobbyist. Der sächsische Liberale übernimmt den Job als Geschäftsführer des Deutschen Zigarettenverbandes (DZV). Wie der Verband erst im September nach der sächsischen Landtagswahl in Sachsen mitteilte, trat der ehemalige Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium (2009 bis 2013) seinen neuen Job bereits am 1. Juli an. Mücke, ebenfalls ehemaliger Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Fraktion im Bundestag, war nach der Bundestagswahl 2013 aus dem Bundestag ausgeschieden. „Der zeitnahe Seitenwechsel eines ehemaligen parlamentarischen Staatssekretärs zur Tabaklobby zeigt deutlich, dass wir eine Karenzzeitregelung brauchen, die direkte Wechsel in Lobbytätigkeiten für Minister und Staatssekretäre nicht mehr möglich macht“, sagte Ulrich Müller von LobbyControl. Laut seiner Homepage lebt Mücke, 1973 in Dresden geboren, in einer festen Beziehung mit seinem Freund in Radebeul.

Bild: obs