Deutschland

_

Roland Koch, Dirk Niebel, Otto Schily: Diese Politiker sind in die Wirtschaft gewechselt

Sie waren Minister, Regierungschefs oder Spitzenkräfte ihrer Parteien. Dann verließen sie den Politikbetrieb, um in der Wirtschaft ihr Glück zu suchen. Wer den Seitenwechsel gewagt hat – und wer scheiterte.

Bild 4 von 28

Der Staatsminister im Bundeskanzleramt, Eckart von Klaeden (CDU), wechselt als Leiter Politik und Außenbeziehungen zu Daimler nach Stuttgart. Von Klaeden, der als enger Vertrauter von Bundeskanzlerin Angela Merkel gilt, war bis 2013 Bundestagsabgeordneter. Danach schied er zum Ende der Legislaturperiode aus und kandidierte nicht erneut für den Bundestag. Er gehörte dem Bundestag seit 19 Jahren an. Er ist seit Ende 2013 von Stuttgart aus für die weltweiten Beziehungen des Daimler-Konzerns zuständig und pflegt dort vor allem Kontakte in den Vereinigten Staaten, China und auch Brasilien. Auch die Berliner Repräsentanz von Daimler ist ihm unterstellt.

Bild: dpa