Rückendeckung für Ypsilanti
SPD streitet vor Krisentreffen mit Beck

Nach dem Scheitern der SPD-Pläne mit der Linkspartei in Hessen ist bei Sozialdemokraten der Streit über den Kurs neu aufgeflammt: Fraktionschef Peter Struck griff die hessische Spitzenkandidatin Andrea Ypsilanti offen an, die prompt Rückendeckung von ihrer Fraktion bekam. Auch der Druck auf Parteichef Kurt Beck wurde durch neue Gerüchte erhöht.

HB BERLIN. Der Sprecher des linken Flügels, Björn Böhning, gab den SPD-Rechten am Samstag die Schuld an der schwierigen Lage durch die Vorgänge in Hessen. Umgekehrt griff Fraktionschef Peter Struck die hessische Spitzenkandidatin Andrea Ypsilanti an. Diese erhielt aber die Rückendeckung ihres Landes-Vorstands. Führende SPD-Vertreter reagierten auf Berichte über eine mögliche Ablösung von Parteichef Kurt Beck mit demonstrativen Solidaritätsadressen. Die Folgen der Lage in Hessen, die in der SPD als desaströs gewertet wird, sollen Sonntag bei einem Krisentreffen mit Beck beraten werden.

Der Rückzieher Ypsilantis von ihrem Kooperationsplan mit der Linkspartei wurde auch in der SPD als schwere neue Belastung für Beck gesehen. Dieser hatte einen Kurswechsel seiner Partei eingeleitet, indem er den Landesverbänden freie Hand für eine solche Zusammenarbeit gab. Er hatte dafür in der Sache und wegen mangelnder Abstimmung scharfe Kritik bis in die engste Führung geerntet.

Beck selbst hat wegen einer Grippe seit fast zwei Wochen öffentlich nicht in den Streit eingegriffen. Er will am Sonntag mit der engen Parteiführung die Präsidiumssitzung am Montag vorbereiten. Beck-Vize und Außenminister Frank-Walter Steinmeier sagte am Freitag, es gebe Gesprächsbedarf. Beck will sich Montag ausführlich öffentlich zur Lage äußern.

In der SPD wurden neue Berichte über Becks Ablösung als Versuch gewertet, Druck auf ihn zu auszuüben. Die „Bild“-Zeitung schrieb, bei einer Schaltkonferenz führender Sozialdemokraten sei die Möglichkeit beraten worden, den früheren Vizekanzler Franz Müntefering übergangsweise zum Parteichef zu machen.

Dieser hat sich aber aus der Politik weitgehend zurückgezogen, um seine schwer kranke Frau zu pflegen. Als Alternative zu Beck wird immer wieder Beck-Vize und Außenminister Frank-Walter Steinmeier genannt, der auch gegen eine Öffnung nach links ist. Vor allem im rechten SPD-Flügel wird Becks Führung angezweifelt.

Seite 1:

SPD streitet vor Krisentreffen mit Beck

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%