Rückgang um 150 000
Zahl der Arbeitslosen ist gesunken

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Mai um rund 150 000 auf 4,293 Millionen im Vergleich zum April gesunken. Wirklich in Schwung ist der deutsche Arbeitsmarkt damit aber nicht gekommen.

HB NÜRNBERG. Wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag in Nürnberg mitteilte, ist die Arbeitslosenquote dadurch um 0,4 Punkte auf 10,3 % gefallen. Dieser Rückgang gehe jedoch im Wesentlichen auf die übliche Frühjahrsbelebung zurück. Nach Herausrechnen der jahreszeitlichen Einflüsse sei die Arbeitslosigkeit sogar um 9000 gestiegen. „Das Wirtschaftswachstum ist nach wie vor zu schwach, um dem Arbeitsmarkt Impulse zu verleihen“, erklärte BA-Vorstandschef Frank-Jürgen Weise.

Im Vorjahresvergleich weist die Statistik einen Rückgang um rund 50 000 Arbeitslose aus. Wenn man jedoch eine Änderung der Statistik seit Jahresanfang berücksichtige, ergibt sich laut BA im Vergleich zum Mai 2003 ein Anstieg um 29 300 Erwerbslose. Seit Jahresanfang werden Arbeitslose in Trainingsmaßnahmen nicht mehr mitgezählt.

Der Ausbildungsstellenmarkt entwickelt sich den Angaben zufolge weiter schlechter als im Vorjahr. Die rechnerische Lücke zwischen unbesetzten Ausbildungsstellen und nicht vermittelten Bewerbern sei weiterhin deutlich größer als vor einem Jahr.

Zudem habe sich der Beschäftigungsabbau beschleunigt, hieß es in den Kreisen. Die Zahl der Erwerbspersonen sei nach neuesten Angaben des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden von Februar auf März saisonbereinigt um 33 000 gesunken. Von Januar auf Februar hatte der Rückgang noch 22 000 betragen.

Seite 1:

Zahl der Arbeitslosen ist gesunken

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%