"Rüttgers spielt Robin Hood"
Brüderle: SPD derzeit marktwirtschaftlicher als Union

Kurz vor dem CDU-Bundesparteitag hat FDP-Vize Rainer Brüderle die Union davor gewarnt, das "Erbe von Ludwig Erhard" zu verspielen.

BERLIN. "Dieser Parteitag kann für die CDU durchaus schicksalsentscheidend sein. Die CDU muss sich zwischen Blüm und Merz, zwischen Umverteilung und Wettbewerb entscheiden", sagte Brüderle dem Handelsblatt (Montagsausgabe). Beide zusammen passten nicht in ein Zukunftsprogramm und schon gar nicht auf einen Bierdeckel, sagte der FDP-Politiker.

Brüderle mahnt die Union, wieder wirtschaftsfreundlicher zu werden: "Die marktwirtschaftlichen Kräfte in der SPD sind zur Zeit vernehmbarer als die in der Union", sagte Brüderle. Indirekt kritisierte er Ministerpräsident Jürgen Rüttgers, mit dem die FDP in Nordrhein-Westfalen regiert: "FDP und CDU haben die Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen mit einem marktwirtschaftlichen Reformprogramm gewonnen. Herr Blüm war da nicht plakatiert", sagte Brüderle. Rüttgers könne doch bundesweit jetzt nur den Robin Hood spielen, weil die FDP bei ihm zu Hause in Nordrhein-Westfalen für einen klaren marktwirtschaftlichen Regierungskurs sorge, sagte Brüderle.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%