Ruf nach europaweiten Obergrenzen
CDU-Sozialflügel nimmt „Gehaltsexzesse“ ins Visier

Der US-Hedgefonds-Manager Tepper hat im vergangenen Jahr pro Tag sieben Millionen Euro verdient. Solche „Gehaltsexzesse“ will der CDU-Sozialflügel gesetzlich unterbinden. Die SPD signalisierte schon Unterstützung.
  • 2

BerlinDer CDU-Sozialflügel hat sich für eine europaweite, gesetzliche Begrenzung von Managergehältern ausgesprochen. Zur Begründung nannte der Bundesvize der Christlich-Demokratischen-Arbeitnehmerschaft (CDA), Christian Bäumler, die „Auswüchse“ insbesondere bei Hedgefonds-Managern. „Gehaltsexzesse gefährden nicht nur den Zusammenhalt der Gesellschaft, sondern schaffen auch volkswirtschaftliche Risiken“, sagte Bäumler Handelsblatt Online. Hedgefonds-Manager könnten Milliarden-Gehälter nur dann erzielen, wenn sie mit relativ wenig Eigenkapital große Risiken eingingen. „Wir brauchen deshalb sowohl gesetzliche Lohnuntergrenzen wie auch Gehaltsobergrenzen“, forderte Bäumler.

Der CDA-Bundesvize plädiert für eine europaweite Regelung nach der Wahl zum Europäischen Parlament am 25. Mai. „Managergehälter dürfen die Durchschnittsverdienste, der von ihnen geleiteten Unternehmen nicht um mehr als das fünfzigfache übertreffen“, sagte er. „Außerdem muss es gerade bei Hedgefonds-Managern eine absolute Obergrenze geben“, betonte Bäumler.

Der SPD-Bundesvize Ralf Stegner unterstützt den Vorstoß. „Es freut mich, dass nun auch in Teilen der Union ein Bewusstsein für die Einkommensschere in unserer Gesellschaft entstanden ist. Die SPD tritt schon lange für die Begrenzung von Managergehältern einerseits und eine Verbesserung des Lohnniveaus andererseits ein“, sagte Stegner Handelsblatt Online. „Wenn die Position des Arbeitsnehmerflügels sich auch in der Parteispitze der CDU durchsetzt, steht einer Umsetzung dieser Position in der Großen Koalition nichts im Wege.“

Hintergrund ist ein Bericht des US-Branchenmagazin „Institutional Investor's Alpha“ von vergangener Woche. Danach haben die 25 erfolgreichsten Hedgefonds-Manager im vergangenen Jahr wieder kräftig verdient. Laut dem Magazin bekamen sie alle zusammen rund 21,2 Milliarden Dollar (15,2 Milliarden Euro), das waren rund 50 Prozent mehr als in den beiden Vorjahren. 2012 hatten die Spitzenmanager demnach insgesamt nur 14,1 Milliarden Dollar eingestrichen - ihr niedrigster Verdienst seit der Finanzkrise 2008.

Angeführt wird die „Reichenliste“ des Magazins vom Gründer des Hedgefonds Appaloosa Management, David Tepper, der im vergangenen Jahr 3,5 Milliarden Dollar verdiente. Steven Cohen von SAC Capital Advisors arbeitete sich demnach mit 2,4 Milliarden Dollar vom dritten auf den zweiten Platz hoch. Mehr als zwei Milliarden Dollar verdienten auch John Paulson von Paulson & Co. (2,3 Milliarden Dollar) und James Simons von Renaissance Technologies (2,2 Milliarden Dollar).

2014 wird SAC-Capital-Chef Cohen allerdings nicht mehr auf der Liste stehen: Im November akzeptierte sein Investmentfonds in den USA eine Milliardenstrafe wegen Insiderhandels. Neben einer Strafzahlung von 1,8 Milliarden Dollar sagte SAC Capital zu, sich aus dem Investmentgeschäft mit Kundengeldern zurückzuziehen. Für ein Strafverfahren gegen Fonds-Chef Cohen reichten die Beweise nicht aus.

Kommentare zu " Ruf nach europaweiten Obergrenzen: CDU-Sozialflügel nimmt „Gehaltsexzesse“ ins Visier"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Exzesse? Was ist mit den hemmungslosen Einkommenserhöhungen durch die Politiker? Wann erhalten Rentner auch die Erhöhungen, die sich die Politiker "widerrechtlich" nehmen und nur dem Bürger vorsätzlich Schaden wollen? Nur ein Beispiel: Infrastruktur!!

  • CDU-Sozialflügel nimmt „Gehaltsexzesse“ ins Visier
    Was soll so eine Überschrift?
    Ist dies nur Sand in die Augen der Menschen gestreut?
    Hat dies etwas mit den EU-Wahlen zu tun?
    Oder wollte der Wirtschaftsflügel der CDU nur wider Schlagzeilen Produziren, die nach allem sich in Schall und Rauch auflösen.
    Den Sinn dieser Aktion, kann ich noch nicht deuten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%