Sachsen-Anhalt
Große Koalition besiegelt Vertrag

Längeres gemeinsames Lernen in Gemeinschaftsschulen, ein neues Wirtschaftsministerium: Zwei Eckpfeiler des neuen Koalitionsvertrags zwischen SPD und CDU in Sachsen-Anhalt. Der Vertrag wurde am Mittwoch unterschrieben.
  • 0

MagdeburgDer Koalitionsvertrag von CDU und SPD in Sachsen-Anhalt steht. Die Parteivorsitzenden Thomas Webel (CDU) und Katrin Budde (SPD) unterzeichneten das Papier in Magdeburg. Die Vereinbarung muss noch durch Parteitage von CDU und SPD an diesem Donnerstag und Samstag den Vertrag gebilligt werden.

Die Wahl von Reiner Haseloff (CDU) zum neuen Ministerpräsidenten ist für den 19. April geplant.

Kompromisse auf beiden Seiten

Das Regierungsprogramm sieht vor, mit einer Gesetzesänderung auch Gemeinschaftsschulen für ein längeres gemeinsames Lernen der Schüler zu ermöglichen. Dies hatte die SPD in den Verhandlungen gegen den Widerstand der CDU durchgesetzt. Zudem soll das Hochschulressort künftig in einem neuen Wissenschafts- und Wirtschaftsministerium angesiedelt werden. Hier setzte sich die CDU gegen die SPD durch.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Sachsen-Anhalt: Große Koalition besiegelt Vertrag"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%