Sachsen
CDU bei Kommunalwahlen führende Kraft

Die CDU hat bei den Kommunalwahlen in Sachsen ihre Führungsrolle verteidigt. Bei der Wahl der zehn neuen Landräte lag der Union am Sonntagabend durchweg vor den Mitbewerbern, mit einer Ausnahme vor der Partei Die Linke. Die rechtsextreme NPD legte deutlich zu.

HB DRESDEN. Die Union, die bislang 20 von 22 Landräten stellte, brachte in sechs Kreisen ihre Kandidaten im ersten Anlauf in die neuen Chefsessel. In mindestens vier Landkreisen errang kein Kandidat die absolute Mehrheit, so dass die Wähler in zwei Wochen erneut zur Abstimmung gebeten werden.

In der Landeshauptstadt Dresden erreichte die CDU einen Etappensieg: Sozialministerin Helma Orosz holte laut vorläufigem Endergebnis 47,61 Prozent der Stimmen. Auch bei den Wahlen zu den zehn neuen Kreistagen lag die CDU nach den Zwischenergebnissen deutlich vor den Mitgewerbern. Zugleich zeichneten sich klare Zuwächse für die rechtsextreme NPD an.

In Dresden folgte auf Orosz bei sieben Konkurrenten der Kandidat der Partei Die Linke, Klaus Sühl, mit 14,47 Prozent. Damit hat die CDU-Politikerin gute Chancen, im zweiten Wahlgang in 14 Tagen Dresden für die Union zurückzuerobern. Derzeit regiert die CDU in keiner der drei sächsischen Großstädte Leipzig, Chemnitz und Dresden.

Die SPD, die bei den vergangenen Landratswahlen mit Petra Köpping erstmals einen Landratsposten eroberte, konnte das Ergebnis vorerst nicht bestätigen. Damit gibt es im neuen Kreis Leipzig sowie in den neuen Kreise Görlitz, Nordsachsen und Erzgebirgskreis am 22. Juni Neuwahlen.

Mit Sorge reagierten Politiker auf das Abschneiden der Rechten. Bei den Landratswahlen lag die rechtsextreme NPD in zwei Kreisen knapp vor der SPD: Im Landkreis Görlitz mit 7,3 Prozent sowie im Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge mit 7,8 Prozent.

Im Landkreis Bautzen kam der nach rechtslastigen Ausfällen aus der CDU ausgetretene Bundestagsabgeordnete Henry Nitzsche mit 13,2 Prozent auf den dritten Platz. Er war für das von ihm gegründete Bündnis „Arbeit, Familie, Vaterland“ angetreten. Die DSU erreichte in Nordsachsen 10,9 Prozent und wurde viertstärkste Kraft, dort hatte die NPD keinen Landratskandidaten aufgestellt.

Seite 1:

CDU bei Kommunalwahlen führende Kraft

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%