Sachsens Ministerpräsident Tillich
Staatshilfen für Kurzarbeit beenden

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) hat die Bundesregierung aufgefordert, die staatlichen Subventionen von Kurzarbeit zu beenden. "Die Kurzarbeit hat ihre Wirkung entfaltet und kann langsam wieder auslaufen", sagte Tillich dem Handelsblatt.
  • 1

BERLIN. Das sollte der Bund tatsächlich überlegen. Änderungen forderte der Unions-Regierungschef auch bei der Zeitarbeit, um Missbrauch durch Dumpinglöhne auszuschließen. "Ich halte es für angezeigt, dass Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen möglichst bald die Zeitarbeit in das Arbeitnehmerentsendegesetz aufnimmt, um praktisch eine deutsche Tarifbindung für osteuropäische Arbeitnehmer zu setzen", sagte der Unions-Regierungschef mit Blick auf eine Initiative auf dem CDU-Bundesparteitag in Karlsruhe.

Tillich, der in Karlsruhe für einen Sitz im CDU-Präsidium kandidiert, sprach sich wie zuvor schon Bundeskanzlerin Angela Merkel für Lohnerhöhungen aus. "Richtig ist, dass die deutschen Unternehmen heute nur dann ihre qualifizierten Arbeitskräfte halten können, wenn sie ordentliche Gehälter zahlen", sagte der CDU-Politiker. Im Vergleich zu dem westdeutschen Lohnniveau sieht Tillich "vor allem im verarbeitenden Gewerbe noch Nachholbedarf".

Kommentare zu " Sachsens Ministerpräsident Tillich: Staatshilfen für Kurzarbeit beenden"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @Wie wärs damit Meerwasserentsalzungsanlage auf den Sycellen,wie wärs mit der Aufarbeitung Geschichte der Landesbanken,mit wieviel bürgt der sächsiche steuerzahler ? wie wärs mit einer ehrlichen Aufbarbeitung der Treuhand und deren Verschleuderung zu Dampingpreisen,bevor wir Frau Merkel dazu berufen Zukunft zu gestalten sollten wir erst einmal die Vergangenheit bewältigen,falls es ihnen entgangen ist wir haben 1,8 billionen Schulden sind in der Transferunion EU-zur zahlenden Nation ohne Geld zu besitzen geworden, sondern nur noch über Geldvermehrung drucken dazu in der Lage ungeborene jetzt schon ein chaos zu hinterlassen.ich muss schon feststellen das eine abgehobene Schicht es versäumt hat über die Wahrheit die Menschen mit zu nehmen,in eine wahrhaft glanzlose zZukunft,aber die anderen sind betroffen der pöbel wir ja nicht funktioniert nicht ewig,ausblenden hilf nicht weiter in diesem Sinn ein kräftigen Schluck aus der pulle lang lebe Sachsenring wo sind die hin Neumann,Rittinghaus und und und es brummt wie verrückt wenn unsere Käufer nicht pleite wären,die Nobelkarossen brummen gewaltig ja,ja es gab nur Horch ,und was ist mit der anderen Geschichte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%