Schätzung des Statistischen Bundesamtes
Teures Öl und Gas kosten jeden Haushalt 176 Euro zusätzlich

Jeder private Haushalt in Deutschland muss in diesem Jahr im Schnitt 176 Euro mehr für Öl, Benzin und Gas ausgeben.

HB BERLIN. „Die stark gestiegenen Preise für Benzin, Diesel, Erdgas und leichtes Heizöl dürften die privaten Haushalte in Deutschland im Jahr 2005 mit etwa 6,8 Milliarden Euro zusätzlich belasten“, schätzte das Statistische Bundesamt am Montag. „Die Mehrkosten entfallen zu 2,5 Milliarden Euro auf das Heizöl, 1,3 Milliarden Euro auf Erdgas und zu etwa drei Milliarden Euro auf Kraftstoffe.“ 2004 war die Mehrbelastung der Haushalte für Gas und Öl ebenfalls gestiegen, aber nur um 1,9 Milliarden Euro.

Die Statistiker unterstellen bei ihrer Schätzung, dass die Preise im gleichen Tempo weiter steigen werden wie in den ersten acht Monaten des Jahres. „Der Hurrikan Katrina war in den Preisen bis August noch gar nicht enthalten, und auch bei Gas wurde die Preisentwicklung bislang wohl eher noch unterschätzt“, erläuterte Helmut Mayer vom Statistikamt. Damit ergäbe sich für das Gesamtjahr ein durchschnittlicher Preisanstieg von knapp 8 Prozent für Benzin, 14,6 Prozent für Diesel, 9,1 Prozent für Erdgas und 34,1 Prozent für leichtes Heizöl.

Bei ihrer Schätzung berücksichtigten die Statistiker bereits, dass die Haushalte wegen der hohen Preise etwas sparsamer sind: Sie unterstellen, dass die Menschen 1,7 Prozent weniger Kraftstoffe und 2,7 Prozent weniger Heizöl verbrauchen, was den durchschnittlichen Einsparungen der vergangenen fünf Jahre entspreche. Bei Erdgas, dessen Konsum stark vom Wetter abhängt, unterstellte das Amt den gleichen Verbrauch wie im Vorjahr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%