Schmähung der AfD
CDU-Politiker verärgert über Schäuble-Attacken

Erst wirft Schäuble der AfD „hemmungslose Demagogie“ vor, dann nennt er sie „Schande für Deutschland“. Das sorgt für Unmut in der CDU. Der Ruf nach einer politischen Auseinandersetzung mit der Partei wird lauter.
  • 33

BerlinDie heftigen Attacken von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble auf die Alternative für Deutschland (AfD) stoßen in der CDU auf Unverständnis. „Die Schmähung des politischen Gegners hilft beim Wähler wenig. Wir müssen der AfD politisch entgegentreten, wenn sie, wie bei der Landtagswahl in Brandenburg, fremdenfeindliche oder nationalistische Positionen vertritt“, sagte der Bundesvize der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Christian Bäumler, dem Handelsblatt (Online-Ausgabe).

Der CDU-Politiker wies darauf hin, dass Teile der AfD nicht nur europa-, sondern auch amerikafeindliche Positionen verträten. „Der Kurs der AfD würde Deutschland in die politische und wirtschaftliche Isolation führen“, warnte Bäumler. „Für uns als exportorientiertes Land wäre das brandgefährlich.“

Vor der Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) in Washington hatte Schäuble am Donnerstag gesagt, die AfD sei eine Schande für Deutschland. Die eurokritische Partei nutze alle Ressentiments, propagiere Fremdenfeindlichkeit und sei gegen Minderheiten. „Ich mag sie nicht, und sie mögen mich nicht.“

Die sächsische CDU-Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann sagte dazu dem Handelsblatt (Online-Ausgabe): „Dass man manche Menschen und ihre politische Ausrichtung nicht mag, ist legitim und kann man auch einem Bundesfinanzminister zugestehen. Schwieriger wird es, wenn man die AfD pauschal in die rechtsextreme Ecke schiebt.“

Einige Mitglieder mögen zwar einen solchen Hintergrund haben, sagte Bellmann weiter. Aber die AfD versuche sie, aus der Partei auszuschließen oder sie zumindest wichtiger Funktionen zu entheben. „Das macht die AfD ziemlich konsequent, schon um sich des Eindrucks des Rechtsextremen nach außen hin zu widersetzen“, betonte die CDU-Politikerin. Andere Parteien, wie zum Beispiel die Linke, seien dagegen mit ihren extremistisch angehauchten Mitgliedern weniger unduldsam“.

Kommentare zu " Schmähung der AfD: CDU-Politiker verärgert über Schäuble-Attacken"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Lustig!
    Die Afd soll also rechts sein. Ich wähle die Afd seit einiger Zeit und komme eher aus dem linken Spektrum. Habe bislang noch kein braunes Gesocks angetroffen. Ich wähle die Partei, weil es für mich der einzige Ausweg aus dem Euro ist. Die jetzt herrschende Klasse, sei es SPD oder CDU finden keine Lösungen zum Thema Euro.

  • IN MEINEN AUGEN SIND SIE EINE SCHANDE FÜR DEUTSCHLAND!

    Sehr geehrter Herr Doktor Schäuble, merken Sie sich: Erst wenn die CDU aufhört, AfD-Anhänger zu diffamieren und über die AfD Lügen zu verbreiten, wird die AfD vielleicht aufhören, über die CDU die Wahrheit zu sagen.

  • Sie und die Bundeskanzlerin haben tatenlos zugesehen, wie unsere Deutsche Bundesbank, deren Struktur und Aufgaben einmal die Grundlagen der europäischen Währungskonstruktion war, von skrupellosen Interessengruppen bedeutungslos gemacht worden ist. Sie haben hervorragende Leute wie Axel Weber, Jürgen Stark oder Jens Weidmann am ausgetreckten Arm verhungern lassen. Das ist eine Schande für Deutschland.
    Sie haben tatenlos zugesehen, wie Gesetze, die im Vertrag von Maastricht begründet sind, von skrupellosen Leuten wie Juncker, Trichet, und vor allem Draghi permanent gebrochen wurden und werden, ohne einzuschreiten. Das ist eine Schande für Deutschland!
    Sie haben maßgeblich bei der Gründung des ESM mitgewirkt. Einem Instrument, das vollkommen intransparent ist, das direkt in die deutsche Staatskasse eingreifen kann, das keiner parlamentarischen Kontrolle unterliegt und dessen Protagonisten vor Strafverfolgung geschützt sind. Das ist eine Schande für Deutschland!

    Mit Ihrem zwanghaften Festhalten an der Euro-Rettung um jeden Preis sind Sie verantwortlich dafür, dass die Südländer Europas nicht auf die Beine kommen. Sie sind verantwortlich dafür, dass die Jugend dieser Länder auf Sicht keine Chancen hat. Sie sind verantwortlich für den neuen Hass gegen Deutschland und für die sich anbahnende Spaltung Europas. Das ist eine Schande für Deutschland!

    Die CDU hat ihr Herz, die Konservativen, die christlich Geprägten, einen großen Teil der kulturellen, emotionalen und wirtschaftlichen Leistungsträger dieser Gesellschaft, fallenlassen, wie Abfall. Das ist eine Schande für Deutschland!

    Frau Dr. Merkel hat mit Herrn Juncker als neuem EU-Kommissar den Bock zum Gärtner gemacht. Die Auswahl an Kommissaren, die er für seine Regierung berufen hat, spricht denn auch für sich. Besteht sie doch aus einer Mischung von Unfähigen, Ignoranten, Korrupten, Radikalen und Personen, gegen die Staatsanwaltschaften vorgegangen sind. Das ist eine Schande für Deutschland und Europa!

    weiter -->

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%