Schwere Verstöße gegen das Völkerrecht vorgeworfen
Lafontaine bezeichnet US-Präsidenten als Terroristen

Der Vorsitzende der Linkspartei-Bundestagsfraktion, Oskar Lafontaine, hat US-Präsident George W. Bush als Terroristen bezeichnet.

HB BERLIN. „Frau Merkel schreckt davor zurück, sich klar zu machen, als sie Bush in Meck-Pomm umarmte, dass sie einen Terroristen umarmt hat“, sagte Lafontaine am Freitagabend bei einer Wahlkampfveranstaltung der PDS in Berlin. Lafontaine spielte damit auf das Grillfest in Trinwillershagen in Mecklenburg-Vorpommern an, das Bundeskanzlerin Angela Merkel Bush zu Ehren vergangenen Juli gegeben hatte.

Der einstige SPD-Chef Lafontaine hatte bereits vergangene Woche im Bundestag den USA im Zusammenhang mit dem Irak-Krieg schwere Verstöße gegen das Völkerrecht vorgeworfen und die Bundesregierung der Beihilfe bezichtigt. Sie habe durch die Genehmigung von Überflugrechten und die Erlaubnis zur Nutzung von Flughäfen auf deutschem Boden eine Mitverantwortung für das rechtswidrige Verhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%