Seehofer könnte leer ausgehen
Glos wieder als Verteidigungsminister im Gespräch

Der Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Michael Glos, soll offenbar doch Verteidigungsminister werden. Damit würde der stellvertretende CSU-Vorsitzende Horst Seehofer leer ausgehen. Ärger ist programmiert.

HB BERLIN. Glos habe sich sich in einem Telefonat mit CDU-Chefin Angela Merkel bereit erklärt, den Ministerposten zu übernehmen, berichtet Dies berichtete die "Bild"-Zeitung am Samstag unter Berufung auf die Unions-Spitze. Der bisher als Minister "gesetzte" stellvertretende CSU-Vorsitzende Horst Seehofer würde damit leer ausgehen, da der CSU nur zwei Ressorts zustehen und Parteichef Edmund Stoiber als neuer Wirtschaftsminister feststeht. In Unionskreisen wurde dies am Samstag als sehr wahrscheinlich bezeichnet. In der abgelaufenen Woche hatte Glos noch öffentlich erklärt, er werde nicht Verteidigungsminister.

Das ursprünglich für Seehofer gedachte Amt als Minister für Landwirtschaft und Verbraucherschutz werde wohl der Hesse Franz Josef Jung übernehmen, ein enger Vertrauter des hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch, hieß es weiter. Die designierte Kanzlerin Angela Merkel will am Montag vor Beginn der Koalitionsverhandlungen mit der SPD die Ministerkandidaten der Union bekannt geben.

Als Innenminister gilt der stellvertretende Unions-Fraktionsvorsitzende Wolfgang Schäuble als wahrscheinlich, die niedersächsische Sozialministerin Ursula von der Leyen dürfte neue Familienministerin werden. Die baden-württembergische Kultusministerin und Merkel-Vertraute Annette Schavan gilt als Anwärterin auf das Bildungsressort oder auf den Posten der Kulturstaatsministerin im Kanzleramt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%