Serie „Von klein auf innovativ“
Der Vater der Phänomenta

Spielerisch Physik lehren und lernen: Lutz Fiesser, hauptberuflich Direktor des Instituts für Physik und Chemie an der Universität Flensburg, ist der Erfinder der Phänomenta. In einer interaktiven Ausstellung macht der Professor die Phänomene der Physik für Kita-Kinder und Schüler zum spannenden Erlebnis.

FLENSBURG. Der grauhaarige Herr ruckt am Seil, um den Felsbrocken in der Metallschiene zu sich zu ziehen – vergeblich. Denn am anderen Ende hält ein kleines schwarzhaariges Mädchen den Stein dank eines kraftsparenden Flaschenzuges ohne Anstrengung fest. Es lacht triumphierend über den Sieg, den ihr die Technik beschert. Das Mädchen ist Besucherin der Flensburger Phänomenta, der Herr am anderen Ende deren Erfinder: Lutz Fiesser.

Vor gut 20 Jahren gründete der Professor die interaktive Ausstellung – heute umfasst sie sechs Häuser rund um das historische Stadttor, mit 150 Experimentierstationen. Jährlich lockt die Phänomenta zehntausende Besucher an, vor allem Kinder. Sie probieren aus, ob Tischtennisbälle in der geraden oder der gebogenen Rinne schneller rollen, wie sich Schwingung in einer meterlangen Spirale fortsetzt oder auch schlicht, wie viele Bauklötze sie aufeinander stapeln können – anders als im Kinderzimmer gibt es hier genug.

Anfangs wurden seine Experimente als „Spielkram“ belächelt. Heute steht der Name Fiesser – im Hauptberuf Direktor des Instituts für Physik und Chemie und ihre Didaktik an der Uni Flensburg – für ein ganzes Bündel von bundesweit wirksamen Projekten. Diese sollen dem Nachwuchs Physik nahe bringen – und ihn so auch für technische Berufe interessieren.

„Kinder machen heute kaum noch sinnliche physikalische Erfahrungen“, klagt der Physiker. „Sie spielen nicht mehr im Matsch, nicht auf der Straße und werden mit dem Auto in den Kindergarten gefahren. Kein Wunder, dass sie kein Gefühl für Entfernungen entwickeln oder gar für die Kraft, die es braucht, eine Strecke zu überwinden.“

1970 begann Fiesser als Lehrer-Ausbilder. „Schon damals war Insidern klar: Es kommt nichts raus beim Physikunterricht – der hinterlässt bei 90 Prozent der Schüler nur ein schlechtes Gefühl.“ Schon Rousseau habe gewarnt: „Reden, reden, mit eurer geschwätzigen Erziehung erzieht ihr nichts als Schwätzer“.

Seite 1:

Der Vater der Phänomenta

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%