Sinn: Beschäftigungsmöglichkeiten älterer Menschen müssen ausgebaut werden: Ruf nach Reformen wird lauter

Sinn: Beschäftigungsmöglichkeiten älterer Menschen müssen ausgebaut werden
Ruf nach Reformen wird lauter

Angesichts der des neuen Nachkriegshochs bei der Arbeitslosigkeit in Deutschland fordert der Präsident des Münchner Ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung, Hans-Werner Sinn, weitere Reformen.

HB BERLIN. „Die Regierung muss jetzt mutig weiter reformieren. Aussitzen und Abwarten hilft niemandem“, sagte Sinn der „Bild“-Zeitung (Dienstagausgabe). Die Arbeitsmarktreform Hartz IV reiche nicht aus. Der Staat muss nachbessern und die Zuverdienstmöglichkeiten für gering qualifizierte Arbeitslose wie Hilfsarbeiter deutlich ausweiten“, sagte Sinn. „Durch Abwarten macht die Regierung alles nur noch schlimmer.“

Wer dieses Angebot nicht wahrnehmen wolle, sollte seiner Stadt oder Gemeinde acht Stunden pro Tag in einem Ein-Euro-Job zur Verfügung stehen. Darüber hinaus sei es erforderlich, die Beschäftigungsmöglichkeiten älterer Menschen deutlich auszubauen. „Es ist ein Skandal, wenn über 55-jährige ausgemustert werden wie Ausschussware“, sagte Sinn. Der Wissenschaftler verlangte in diesem Zusammenhang erweiterte Zuverdienstmöglichkeiten für diejenigen, die früher in Rente gehen und dafür größere Rentenabschläge in Kauf nehmen.

Auch die Steuerpolitik sei mit Schuld an der Massenarbeitslosigkeit, betonte Sinn. „Es ist absurd, wenn der Staat von dem Geld, das ein Kunde für die Überstunde eines Malergesellen zahlt, 64% über Steuern und Sozialabgaben wegkassiert. Das ist Gift für die Motivation und ein Turbo für die Schwarzarbeit“, sagte er.

Seite 1:

Ruf nach Reformen wird lauter

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%