Soffin-Chef Pleister: „An einer Bankpleite kann man nicht verdienen“

Soffin-Chef Pleister
„An einer Bankpleite kann man nicht verdienen“

Rund 23 Milliarden Euro Verlust hat der Bankenrettungsfonds Soffin bisher gemacht. An Pleiten lässt sich nichts verdienen, sagt Soffin-Chef Pleister. Und dennoch macht der Fonds mit manchen Maßnahmen Geld.
  • 4

FrankfurtDer Chef der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung und des Bankenrettungsfonds Soffin hält es für unmöglich, von Bankpleiten zu profitieren. „An einer Bankpleite kann man nicht verdienen. Aber bei einer Restrukturierung oder einer Stabilisierung sei das durchaus möglich“, sagte Christopher Pleister dem Handelsblatt.

Konkret seien durch Liquiditäts-Stabilisierungsmaßnahmen gut zwei Milliarden Euro verdient worden. Gleichzeitig würden die Verluste begrenzt, die der Rettungsfonds Soffin im vergangenen Jahr angesammelt hat. „Unser Jahresabschluss wird gerade aufgestellt. Angesichts der Entspannung an den Märkten bis Ende Dezember 2012 sehen wir aktuell keine weiteren Belastungen“, sagte Pleister.

In den ersten drei Quartalen 2012 hatte sich ein Defizit von 900 Millionen Euro angehäuft. Insgesamt sind damit bereits rund 23 Milliarden Euro an Verlust aufgelaufen.

Der Rettungsfonds hat nach den Worten Pleisters die dauerhaften Verluste der HRE-Abwicklungsbank FMS Wertmanagement mit einer „letzten Tranche im Februar bereits voll ausgeglichen“. Dadurch verringerten sich die Zinskosten der Bad Bank bis 2020 in Höhe eines dreistelligen Millionenbetrags.

Der oberste Rettungsbanker Deutschlands hofft mit den Abwicklungsbanken, die Wertpapiere und Beteiligungen abwickeln und verkaufen, am Ende auf einen Überschuss, der die viele Milliarden schweren Verluste noch einmal verringern könnte.

Kommentare zu "„An einer Bankpleite kann man nicht verdienen“"

Alle Kommentare
  • "An einer Bankpleite kann man nicht verdienn"
    s sei denn, man hätte vorher daruf gewettet.

  • Was glauben Sie wohl was mit den Aktiva der Bank geschieht? Richtig, die werden verscherbelt - und in der Regel zu einem Bruchteil der tatsächlichen Werte. Die Erwerber machen den Reibach, aber richtig.

  • Sonst geht's noch danke?

  • Zitat: "An Pleiten lässt sich nichts verdienen, sagt Soffin-Chef Pleister."

    Dann sollte der Gute seinen Hut nehmen - der Mann hat keine Ahnung und damit bestimmt nichts in der Soffin zu suchen.

Serviceangebote