Software der Telekom-Tochter T-Systems
BA bekommt Computer-Probleme nicht in Griff

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat weiter mit Softwareproblemen bei der Berechnung und Auszahlung des Arbeitslosengeldes II zu kämpfen. Eine Sprecherin der Behörde erklärte, Mitte Juli habe es bei Einmalzahlungen vorübergehend Probleme gegeben.

HB NÜRNBERG. Rund 250 000 Empfänger von Zuschüssen zu Klassenfahrten sowie Nachzahlungen nach Widersprüchen und Neubewilligungen rund eine Woche länger auf ihr Geld warten müssen. Ursache sei ein Fehler gewesen, der beim Aufspielen einer aktualisierten Software-Version aufgetreten war. Anders als von der "Bild"-Zeitung berichtet sei aber das reguläre Arbeitslosengeld II normal gezahlt worden.

Die von der Telekom-Tochter T-Systems gelieferte Software weist seit Beginn der Zahlung des ALG II Anfang des Jahres Mängel auf. BA-Chef Frank-Jürgen Weise hatte in einem Interview kürzlich eingeräumt, dass das Programm noch immer nicht zufrieden stellend funktioniere. Es sei eine "absolute Verschwendung", dass die BA 160 Mitarbeiter dafür abstellen müsse, das Programm am Laufen zu halten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%