Sonntagsfrage: Union verliert Wählerunterstützung

Sonntagsfrage
Union verliert Wählerunterstützung

Im aktuellen „Stern-RTL-Wahltrend” büßen CDU und CSU Punkte ein, während sich Opposition und SPD halten. Wäre am nächsten Sonntag Bundestagswahl, würde es für FDP und AfD spannend.
  • 0

BerlinDie CDU/CSU hat im „Stern-RTL-Wahltrend” wie schon in der Vorwoche an Zustimmung verloren. Die Unionsparteien fielen in der am Mittwoch veröffentlichten Umfrage um einen Punkt zurück auf 40 Prozent. Für die SPD würden sich demnach unverändert 23 Prozent der Wähler entscheiden.

Die Linkspartei erreichte in der Umfrage wie in der Vorwoche zehn Prozent. Auch für die Grünen wurden unverändert zehn Prozent vorhergesagt. Die nicht im Bundestag vertretenen Parteien FDP und AfD verharrten bei fünf Prozent - ihr Einzug ins Parlament bliebe damit ungewiss.

Das Institut Forsa befragte für den „Stern-RTL-Wahltrend” vom 6. bis 10. Januar 2503 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Sonntagsfrage: Union verliert Wählerunterstützung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%