SPD-Parteichef Martin Schulz steht vor dem politischen Aus. Wegen des Drucks aus den eigenen Reihen verzichtet er auf einen Posten in der Großen Koalition.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wenn Martin Schulz unbedingt einen Job in Berlin braucht, dann kann er doch den beim Flughafen BER übernehmen. Auf jeden Fall ist das eine Lebensaufgabe, sein politischer Einfluss ist begrenzt und sollte wider Erwarten einmal ein Flieger wirklich starten, dann kann er ja mal nach Paris mitfliegen.

    Für Frau Nahles bietet sich in Stuttgart eine Daueraufgabe an, bei der noch viele Millionen verteilt werden können, das ist dort noch nicht ausgereizt!!!

    Ansonsten lasst doch endlich Mutti machen...zusammen mit dem neuen Heimatschutzminister kann ja nichts mehr schief gehen.

  • Würselen, da geht noch was oder auch als Capo wie Berlusconi meinte.
    Würselen befindet sich fest in Narrenhand. Bis Aschermittwoch regieren die Jecken die "Düvelstadt". Würselen (psw). Freude und Frohsinn sollen herrschen bis Aschermittwoch. Das war wohl die Botschaft, die die Karnevalisten zur Rathauserstürmung am Fettdonnerstag mit auf den Morlaixplatz brachten.

  • Wenn Schulz jetzt nicht mehr Außenminister machen will, vielleicht strebt er ab heute an Fianzminister zu werden. Olaf Scholz wird zwar als socher gehandelt, hat sich klugerweise aber noch nicht mit engültiger Festlegung platziert.

    Alllerdings, wenn Martin die Finanzen machen wollte, dürfte Olaf sauer werden, was Martin der
    nunmehr Nerven zeigt, noch mehr und dann endgültig ins Schlenkern bringen.

  • Also , wenn jetzt noch die Alles zerstörende Nahles abtritt und der Oppermann und Stegner dazu.. Dann könnte man wirklich von einem Anfang sprechen. doch zu allererst muss die Basis diesen Wahnsinn von Regierungsbeteiligung stoppen...

  • @ Herr JP Keller

    >> Andrea kann vermutlich einfach alles besser als der Martin >>

    Beim Saufen würde ich da meine bedenken haben...?!

    AUCH BEIM "FI****" ! Die sieht aus , als ob sie schon Diabetes hat....oder kurz davor steht !

  • Die Andrea kann vermutlich einfach alles besser als der Martin - auch stricken.

  • Wenn ich mir Nahles und Olav Scholz anschaue...könnte man die SPD schon fast wieder wählen. Aber das wird leider nicht gehen. Denn die SPD hat - aus welchen Gründen auch immer - bis heute nicht einmal glaubhaft ausgeschlossen mit den Extremisten von der Nachfolgerpartei der stalinistischen Einheits-Diktatur ins Bett zu gehen.
    Und so wird die SPD wohl noch auf Jahre hinaus - auch ohne Bundeskanzleramt - die Politik in unserem Land festschreiben.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Nicht persönlich werden“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

  • Gott sei Dank bleibt uns dieser MS als Aussenminister erspart. Wer hätte bei diesem Zick-Zack Buchhändler noch mit uns noch Verträge schmieden wollen? Uff...das war knapp. Und herzlichen Dank an die Kollegen im Seeheimer Kreis.

  • Na Gott sei Dank, wenigstens ein Lichtstreifen am Horizont. Danke Herr Schulz, Sie haben Deutschland und Ihrer Partei einen Gefallen getan.

Mehr zu: SPD-Beben - Schulz verzichtet auf das Außenministerium

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%