Martin Schulz will Verantwortung übernehmen: Auf dem Parteitag der Sozialdemokraten gesteht der SPD-Chef Fehler ein und bittet um Entschuldigung. Er will die Partei in die Zukunft führen – mit einer europäischen Vision.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Weil er unmittelbar das Thema „EU“ betrifft*, hier ein Kommentar zum HB-Premium-Artikel handelsblatt.com/my/politik/international/report-aus-malta-ein-land-zwischen-wut-und-ohnmacht/20676434.html:

    Es stinkt dermaßen zum Himmel, dass man kaum noch Luft kriegt.

    Im Sinne der Gefahrenabwehr ist eine lückenlose Überwachung* derjenigen, die Daphne Caruana Galizias Arbeit fortführen (also von Leuten wie Manuel Delia und Caruanas ältestem Sohn) zwingend geboten; und dies sowohl was deren Sicherheit als auch was deren Live-Informationsstand angeht.

    Nicht nur aus juristischen, sondern v.a. aus Gründen des Anstands und der Vernunft (also der Glaubwürdigkeit).

    Und weit wichtiger als das Schreiben von „Berichten“ - oder das Ansetzen von (in meinen Augen - da die Bereitschaft der „Angehörten“ zur Mitwirkung nach allgemeiner Lebenserfahrung und menschlichem Ermessen als nicht gegeben vorausgesetzt werden kann – nicht zielführenden, somit überflüssigen) „Anhörungen“.

    *Apropos „lückenlose Überwachung“: Dabei muss selbstverständlich so weit wie irgend möglich Rücksicht auf die Privatsphäre der Überwachten genommen werden; letztlich hat in diesem Fall deren Überleben nun mal Priorität.

    Da jedem, der bei Verstand ist klar sein dürfte, dass sie gefährdet sind, ist es ist nicht nur ohnehin die Pflicht der mit der Aufklärung betrauten Verantwortlichen, deren Sicherheit zu gewährleisten; die EU selbst sollte, wenn es ihr mit ihrem propagierten Selbstverständnis ernst ist, auch selbst am meisten daran interessiert sein, Licht in das Dunkel gravierendster Missstände innerhalb der EU zu bringen. Um wirklich effektiv aufklären (und danach gründlich aufräumen) zu können.

    *Dies (dass er unmittelbar das Thema EU betrifft) gilt übrigens auch für meinen Kommentar zu handelsblatt.com/politik/international/fluechtlingskrise-eu-verklagt-tschechien-ungarn-und-polen/20682126.html: Statt Visionen zu haben, einfach mal anfangen konkret zu handeln.
    „Learning by doing“ funktioniert ja sonst auch.

  • Der Artikel „Schulz' Europa-Idee – von 1925„ verschaffte mir Aufklärung darüber, wie Martin der Große auf sein 8-Jahresziel bis 2025 gekommen ist.

    1925 + 100 – 2017 = 8 Jahre.

    Die Sorge, dem könnte ein kluger, strategischer Plan zugrunde liegen, ist mir jetzt genommen.

    Er ist und bleibt unterhaltsam :)

  • Der ehemalige Provinzbürgermeister ist größenwahnsinnig! Jetzt will er sogar das Grundgesetz umgehen. Wir sind von der EU ja schon viele Vertragsbrüche gewohnt, aber das wäre das Ende Deutschlands wie wir es kennen und wie ich es meinen Kindern und Enkeln nicht wünsche! Zeit zu gehen ... Der Letzte macht bitte das Licht aus!

  • Sven NSA Euro - 07.12.2017, 13:25 Uhr
    Waruim das Ganze?
    Merjel ist mit der CDU von der Mitte aus nach links gerutscht und hat der SPD das Politikfeld weggenommen. Die SPD hat das jetzt nach 8 jahren gemerkt.
    Die SPD muss nun weiter nach links, den Grünen das Politikfeld wegnehmen, bestes Beispiel die Juso:Chefin Ueckermann, grüner geht's nicht.
    Die Grünen wissen nicht mehr wohin, die können jetzt mit jedem koalieren, nur damit sie noch wahrgenommen werden.
    Ja, blöderweise ist jetzt eine neue Partei rechts der Mitte aufgetaucht, und die muss sich noch nicht mal anstrengen gewählt zu werden. Das erledigen die anderen Parteien für sie und ärgern sich und beschimpfen diese Partei.

    Davon abgesehen.
    Zum Gedanken des Zentralstaats passt auch die schleichende Totalüberwachung (immer mehr Kameras, jetzt auch mit Gesichtserkennung), das baldige Abschaffen-wollen von Bargeld, die Vereinigung der Armeen ... mit Demokratie wird das Ende wenig zu tun haben.


  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • Kennt Schulz Art. 20, Abs. 4 GG und Art. 79, Abs. 3 nicht?
    Oder ist ihm das Grundgesetz egal?
    Oder will er die grundgesetzlich garantierte Widerstandsmöglichkeit gegen die Abschaffung unseres Staates riskieren, wenn er ohne Zustimmung der Mehrheit der Wahlberechtigten in unserem Land die BRD auflösen will?

  • Martin will den West-Willi machen....
    ... und hat dafür kein Mandat bekommen.
    Brandt würde sich im Grab umdrehen, wenn er heute "seine" Partei sehen würde, obwohl die Partei mehr ihn als sich für die Kanzlerschaft gebraucht hat als er sie.
    Noch nie waren die Sozialdemokraten weiter von den Wählern in Deutschland weg wie heute.
    Natürlich sollte man den Menschen Wege aus ihren Sorgen und Nöte aufzeigen, aber durch die totale Ignoranz der Gefühlslage im Land, kann man nur vom Selbmord vor dem Wähler sprechen.
    Adieu Sozialdemokraten - ihr werdet nicht mehr gebraucht !


  • .......und ich das Vereinigte Königreich.

  • Ich freue mich sehr darüber, dass die Vetreter der pseudo-demokratischen Parteien Merkel und Schulz es mit ihren "Europa-Visionen" der AfD so leicht machen in Deutschland zu punkten.

    Was wir Deutschen brauchen sind Lösungen für unsere Deutsche Bevölkerung, die durch diese Polit-Technokraten gegängelt und entmündigt wird.

    Ein supra-nationales Gebilde wie die EU ist für die meisten Europäer nicht (be)greifbar und somit ziehen sich die Meisten auf die Nation zurück.

    Zig-Millionen Deutsche Steuer- und Sozialversicherungsbeitragszahler sind nicht mehr bereit für die Wohlfahrt von aber-Millionen Einwanderern, die rein gar nichts zu Deutschland beisteuern wollen, finanziell gerade zu stehen.

    Und wenn sie mir nicht glauben wie schlimm es mit Deutschland steht, so lade ich Sie gerne zu einer Stadtführung ins EKZ Hamburg-Billstedt ein.

    Dauerzustand seit Jahren: ca. 95% Ausländer aller Herren Länder, dazu kommt noch ausländisches Personal. Armes Deutschland.

    Dort verweilt kein Deutscher gern.

  • Herr Löwenstein,
    Sie haben meine volle Zustimmung.
    Statt seine Hausaufgaben zu erledigen und in Deutschland innenpolitisch klare Fronten zu schaffen, schwelgt H. Schulz in Europa- und Eurovisionen.
    Schickt diesen "Saubermann" schnellstens in eine Stiftung, denn bisher hat dieser Mensch nur Blödsinn produziert!!!
    Und was macht die Rest-SPD?????
    Sie reichen schon mal Tränentücher in den eigenen Reihen umher, derweil der unwillige SPD_Anhänger die Politik der SPD nicht verstanden hat.
    Wie viele SPD-Wähler sollen noch zu anderen Parteien wechseln?
    Genossen, Jusos und andere bremst diesen Menschen samt seinen Gefolgsleuten wie Nahles, Gabriel, Schwesig und weitere Täter aus.
    Es wird bitter für Euch werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%