SPD-Ministerpräsident unter Druck

FDP empört über Bordellbesuche

Das Nürburgring-Debakel könnte Kurt Beck in die Bredouille bringen. Die FDP macht ihn dafür verantwortlich, dass windigen Geschäftemachern Bordellbesuche auf Staatskosten finanziert worden sein sollen.
23 Kommentare
Der Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz, Kurt Beck (SPD). Quelle: dpa

Der Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz, Kurt Beck (SPD).

(Foto: dpa)

DüsseldorfAngesichts neuer Vorwürfe im Zusammenhang mit der Pleite des Nürburgrings forderte die rheinland-pfälzische FDP den Rücktritt von Ministerpräsident Kurt Beck (SPD). „Kurt Beck hat gesagt, dass er die Gesamtverantwortung für den Nürburgring übernimmt, das schließt den neuesten Berichten zufolge auch die politische Verantwortung für die steuerfinanzierten Bordellbesuche von dubiosen Finanzvermittlern mit ein“, sagte FDP-Landeschef Volker Wissing Handelsblatt Online. „Ein Ministerpräsident kann nur schwer die politische Verantwortung für solche Vorgänge übernehmen und gleichzeitig an seinem Amt festhalten.“

Wissing schließt auch die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses nicht aus. „Inwieweit die erneute Einsetzung eines Untersuchungsausschusses sinnvoll ist, muss die parlamentarische Opposition entscheiden“, sagte er.

Zuvor hatten verschiedene Medien berichtet, dass es im Prozess um die Nürburgring-Pleite um mehr als Untreue gehen könnte: Windige Geschäftemacher sollen demnach in Luxushotels übernachtet und sich Prostituierte haben kommen lassen – auf Staatskosten.

Laut „Süddeutscher Zeitung“ werden die neuerlichen Vorwürfe durch einen internen Aktenvermerk eines Controllers des Projekts belegt. Hintergrund soll der Plan der Politik gewesen sein, am Nürburgring einen gigantischen Freizeitpark zu bauen. Weil das Geld dafür gefehlt habe, habe die rheinland-pfälzische Landesregierung unter Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) private Investoren finden wollen. Es sei um etwa 330 Millionen Euro gegangen.

Damenbesuch auf Hotelzimmern
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: SPD-Ministerpräsident unter Druck - FDP empört über „steuerfinanzierte Bordellbesuche“

23 Kommentare zu "SPD-Ministerpräsident unter Druck: FDP empört über „steuerfinanzierte Bordellbesuche“"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • stimmt. wenn sie klug gewesen wären, hätten sie garkein wahlversprechen abgegeben in der richtung. es ist taktisch doof seine gewinnchancen von vornherein zu beschneiden. bösartiges taktieren kann ich da aber nicht erkennen, eher das gegenteil: eine gewisse naive kurzsichtigkeit und sinnlosen gruppenzwang seitens der schröderianer, die zu diesem zick-zack hauruck desaster führten. rückblickend hätte der spd ein linksruck eventuell ganz gut getan. mir fällt spontan kein einziger standpunkt der spd ein, der sich inhaltlich genug von der cdu abhebt, um wählerpotenzial zu entfachen. die umfragewerte sind immernoch deutlich mieser als merkel,obwohl die cdu einen skandal nach dem anderen an der backe hat. der kanzlerkandidat ist ein witz und wieder schröderianer. letztendlich verkommt die spd damit zur neuen fdp. dem ewigen verlierer in der grossen koalition. und dafür konnte beck nichts.

  • Interessant - nur was die wenig sachliche FDP Kritik mit dem Inhalt des Artikels zu tun?

  • Kurt Beck ist überhaupt ein Politiker mit miesen Tricks, die diese Kaste so in Verruf gebracht haben: zusammen
    mit Frau Ypsilanti testete er, ob unter Bruch eines Wahlversprechens doch eine Koalition mit der Linken möglich ist. Ein paar ehrliche Abgeordnete seiner Partei
    machten da nicht mit - und er mußte als SPD-Vorsitzender zurücktreten.

    Jetzt hat er viele Millionen Steuergelder in den Sand gesetzt. Wenn er auch nur etwas Ehrgefühl im Bauch hätte, würde er ganz schnell zurücktreten. Das hat er aber nicht!
    Woher auch - das war bei seiner Bildung nicht drin.

  • Da mag die FDP ja gerne empört sein. Ich bin über die FDP auf Bundes- und Europaebene auch empört. Also mögen die Blau-gelben doch gerne mal vor ihrer eigenen Türe kehren, denn da stinkt es noch schlimmer als im glit-schigsten Puff vom Rheinland-Pfalz. Angefangen mit den Promotionsbetrügern Jorgo Chatzimarkakis und Silvana Koch-Mehrin. Über Leistungsverweigerin Silvana Koch-Mehrin. Über den "Griechenland-ist-jeden-Euro-wert-Pausen-clown" Chatzimarkakis, dem noch nicht aufgefallen ist, dass er als Ver-treter deutscher Interessen ins Europäische Parlament gewählt worden ist. Bis hin zum "Das-Bundesverfassungsgericht-hat-doch-von-Europa-sowieso-keine-Peilung-Arrgoanter" Graf Lambsdorff. Keine Leistung. Keine Sachkunde. Geld einsacken und Deutschland vernichten. Na danke dafür. Thomas Dehler hätte das ganze Pack aus der FDP rausgeprügelt. Aber heute schmeißt die FDP ja nur noch mit rosa Wattebäuschen.

  • Politik und Wirtschaft,ein Komplott mit ständig offener
    Hose..

  • Lothar Späth ist vor vielen Jahren wegen falscher Reisekostenabrechnungen von seinem Posten zurückgetreten! Kurt Beck mit Hilfe der Grünen - die ach so ehrlichen Menschen - die wegen einer Mopsfledermaus keine A 1 weiterbauen wollen und die Kurt Beck vor ihrer Regierungsbeteiligung hart wegen der Nürburgringaffäire kritisiert haben und jetzt alles gut finden - darf offensichtlich machen was er will. Ich behaupte: In spätestens 2 Monaten ist Kurt zurückgetreten worden! Das hätte er schon viel früher machen müssen. Wer fast eine halbe Milliarde ....1.000.000.000,00 versenken darf der muss zur Rechenschaft gezogen werden und muss vor Gericht! Nichts anderes und nicht weniger!

  • Dummheit ist selten der Grund, eher Korruption... wie viel ist da von den beiden Klowns in Zuerich wieder auf das richtige Konto eingezahlt worden???

  • Wenn die Steuerzahler absichtlich nicht richtig erfasst / registriert sind (beispielsweise um sich vor dem Wehrdienst zu drücken) können sie auch nichts zahlen.

    http://www.dynip.name/jamtanon.gif

  • Für _sabel (die gerne Romane über Einwilligungsunfähigen-spermamelken - Irving, John, Grap und wie er die Welt sah - las und wohl deshalb vom Vögeln mit den Paps-T geträumt hatte) frei nach Bill Clinton:

    "I did not have had Sex with this woman, holy virgin mother Mary" (digned: ) GOD

    http://www.dynip.name/20120821-1650-ecbint.jpg

  • Der PressIDent arbeitet ehrenamtlich.

    http://www.titanic-magazin.de/uploads/pics/Wulff-8630.jpg

    VERSORGUNGSPROSTITUTION?

    Was unterscheidet nochmal die polygame Home-SCHEIN-Ehe zur Erlangung von Migartions-Adoptionskindern und Steuervorteilen von einer tatsächlichen?

    WAS UNTERSCHEIDET SCHEINEHE UND EHE?

    Was war nochmal eine "wilde" STEUERBENACHTEILGTE Ehe?

    Ich soll KINDERLOSEN EHEPAAREN (allein fürs *schnaggserln*) ihren GELDWERTEN (= mehr Netto = Bargeld) STEUERVORTEIL finanzieren? Ich bezahle die also fürs *schanggserln*?

    http://www.dynip.name/nazisrtf2.htm
    http://www.flickr.com/photos/heiratsschwindlerfrank/sets/72157631147591078/with/7817990932/

    Gru&szlig; Ma><

    http://www.maximilian.baehring.at

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%