SPD-Strategiepapier: SPD will sich der „gehetzten Generation“ zuwenden

SPD-Strategiepapier
SPD will sich der „gehetzten Generation“ zuwenden

Die „gehetzte Generation“ soll SPD wählen: 30- bis 50-Jährige bilden für die SPD den Schwerpunkt der anstehenden Fraktionsklausur in Berlin. Dabei sollen nicht nur die Erwartungen der Stammwähler berücksichtigt werden.
  • 6

BerlinDie SPD will sich im neuen Jahr stärker für die mittlere Generation einsetzen und ihnen eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglichen. Es müsse mehr für die Generation der 30- bis 50-Jährigen getan werden, sagte Fraktionschef Thomas Oppermann der „Welt“ (Montagsausgabe).

Diese Menschen seien das Rückgrat der Gesellschaft und der prosperierenden wirtschaftlichen Entwicklung. „Wir kümmern uns aber bisher zu wenig um die Probleme dieser gehetzten Generation.“

Deshalb sollten deren Anliegen im Mittelpunkt der SPD-Fraktionsklausur stehen, die am Donnerstag und Freitag in Berlin stattfindet. Die mittlere Generation sei „besonders stark von Beruf, Privatleben und Familie beansprucht“, heißt es der „Welt“ zufolge in einem Papier der SPD-Fraktionsführung.

„Deshalb ist es sinnvoll zu überlegen, wie wir die Erwartungen und Bedürfnisse dieser Altersgruppe stärker in unserer parlamentarischen Arbeit berücksichtigen können.“ Dabei sollten nicht nur die Erwartungen der SPD-Wähler berücksichtigt werden, „sondern auch die Bedürfnisse und die Lebenswirklichkeit breiterer Bevölkerungsschichten“.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " SPD-Strategiepapier: SPD will sich der „gehetzten Generation“ zuwenden"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Die SPD sollte sich lieber den Menschen zu enden! Warum ist immer noch Kinderarbeit angesagt? Warum schafft man dies nicht ab und stellt die Gründer unter Strafe bzw. verweist sie des Landes? Wieso will die SPD immer noch Armut in Deutschland? Wieso will Sie immer noch Sklavenlöhne? Warum will Sie immer noch "Mörder(Islamgläubige)" nach Deutschland holen?

  • Als Ex-SPD-Wähler bis 2003 und Nichtwähler bis heute, kann nur eins feststellen, für mich ist und wird die SPD nicht wählbar !

    IHR, unter ROT/GRÜN seid die Verursacher u.a. dieser "gehetzten Generation" !

    Es wurde der kranke, perverse Lobbyismus geboren, auch für den privaten Eigenbedarf, nach der politischen "Karriere" !

    Kompetenzleere und unseriöse Lobby-Politik, das sind eure stärken !

  • Was will die SPD?
    Sich erneut ins Privatleben der Menschen einmischen?
    Wir brauchen keine staatlichen sozialistischen KITAS für alle.
    Ein JKleinskind gehört zu erst einmal nach Hause und von Mama liebevoll betreut. Das settz aber voraus, dass Männer mal wieder ordentlich verdienen, damit sie eine Familie ernähren können

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%