SPD und CDU Kopf an Kopf
Wer regiert?

Derzeitiger Ministerpräsident in Mecklenburg-Vorpommern ist Harald Ringstorff (SPD), der eine Koalitionsregierung aus SPD und PDS führt. Im Vergleich zu ihrem hohen Wahlsieg 2002 drohen den Sozialdemokraten dieses Mal Verluste. Die Umfragen sagen ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der oppositionellen CDU voraus. Dennoch wird wahrscheinlich auch nach dem 17. September kein Weg an Ringstorff vorbeiführen.

SCHWERIN. "Wir haben schon viel erreicht und auch noch viel vor", sagt Ministerpräsident Ringstorff selbstbewusst. Sein Kalkül ist einfach. Holt die SPD am Wahltag den knappen Rückstand zur CDU auf und landet wieder vorn, kann sie Verhandlungen mit der Union und dem bisherigen Partner Linkspartei.PDS aufnehmen. Liegt dagegen die CDU vorn, geht die SPD nur auf die Linkspartei zu, um den Posten des Ministerpräsidenten zu behalten. Damit würde Deutschlands erste rot-rote Landesregierung, die Ringstorff 1998 gegen den Widerstand der Bundes-SPD aus der Taufe gehoben hatte, in ihre dritte Wahlperiode gehen.

SPD und Linkspartei können laut Umfragen mit einer sicheren Mehrheit rechnen. Danach pendelt die SPD um die 30 Prozent (2002: 40,6 Prozent). Die Linkspartei kann nach ihrem Tief von vor vier Jahren (16,4 Prozent) wieder auf mehr als 21 Prozent hoffen. Die CDU des Herausforderers Jürgen Seidel kommt auf 31 bis 33 Prozent.

Rot-Rot hätte damit auch dann eine Mehrheit, wenn die FDP tatsächlich auf die prognostizierten 6 oder 7 Prozent käme und nach zwölf Jahren Pause den Sprung zurück in den Landtag schaffen würde. Für Ringstorff - der als Vater der bundesweit ersten rot-roten Landesregierung gilt - wäre es die dritte Amtszeit.

Seite 1:

Wer regiert?

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%