Im Bundestag provoziert AfD-Fraktionschefin Weidel mit ausländerfeindlichen Parolen heftigen Protest. Auch Ökonomen sind entsetzt.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Schade; mir sind etliche Menschen , die sowohl Anhänger als auch Funktionäre der AfD sind und mit denen ich persönlich sympathisierte. (unabhängig von ihrer Meinung). Was aber Jetzt an Müll und Trash im Bundestag ankommt(teils sogar aus der Schweiz) spricht jedem Menschenrechtsempfinden hohn. Kann sich solch eine Partei nicht selbst reinigen
    und mit Vernunft aufstellen? ich weiss, pauschale Hetze
    hatten wir in ferner Vergangenheit genug,aber was könnte helfen?
    Am stärksten betrifft mich, dass die ursprüngliche Leuchttürme, die Herren ......... sich widerspruchslos verzogen haben. (da stellt sich mir die Charakter- oder sogar _geldfrage)

  • Hallo Herr Narrog

    Frau Weidel könnte auch mit einem Kussmund zu sehen sein-trotzdem würden ich die rot grün geistigen "Eliten" pausenlos aufregen
    eigene Fehler eingestehen Fehlanzeige

  • Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Nicht persönlich werden“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

  • Stimmt auffallend, Herr Narrog.

    Ein Foto von Merkel IV mit deren entgleisten Gesichtszügen wäre viel zu entlarvend gewesen.

  • Nicht thematisiert hat man in den > 60 Kommentaren das Foto der Oppositionspolitikerin.

    Fotos mit offenem Mund wirken unangenehm und aggressiv. Deshalb wird dieses Mittel gerne gegenüber dem politischen Gegner genutzt.

  • Herr Holger Narrog,

    noch ein Nachtrag zum Altbundeskanzler. Helmut Schmidt hatte bereits der Glasfaserverkabelung programmatisch den Vorrang gegeben, bis sein Nachfolger Kohl mit der Birne den digitalen Abriss verfügte.

  • Herr chris schnitzler,

    passend dazu zitiere ich nachstehend aus einer Rede im BT (Quelle dpa-AFX von heute um 14.16)

    „Der AfD-Politiker Kay Gottschalk kritisierte die Pläne von Scholz scharf. Warum, so fragte er, entlaste der Finanzminister nicht die Mittelschicht mit einer Steuerreform? "Ihr neuer Fetisch heißt: Flüchtlinge statt Facharbeiter." In Umfragen komme die SPD nur noch auf 17 Prozent. SPD stehe für "Sozis Plündern Dich", sagte der AfD-Abgeordnete.“

  • Ich hätte gern mal eine Erklärung von unseren rot grünen multi kulti Verfechtern wie z.B Claudia Roth warum es eine Grossklinik im multikulturellen Berlin es in 2 Jahren nicht schafft 100 neue Pflegekräfte einzustellen wo wir doch 1,5 Millionen neue Bürger im Land haben die hier alle arbeiten wollen
    es müssen lt Handelsblatt Arbeitskräfte aus Albanien angeworben werden, dankann etwas in diesem Lande offensichtlichnnicht mehr ganz stimmen
    es müssten sich doch tausende hier lebende Personen bewerben als Fachkraft und/oder eine Ausbildung machen wollen- und das im roten Berlin mit hohem Anteil an Neubürgern

  • Wenn ich mir diese "entsetzten" Ökonomen anschaue, na ja.
    "„Denn Deutschland wird durch seine demographische Schwäche immer stärker auf Zuwanderung angewiesen sein, um den zunehmenden Fachkräftemangel zu dämpfen, die Sozialversicherungssysteme zu unterstützen und Wachstum und Wohlstand zu sichern“, sagte der DIW-Chef. "
    Die Aussage ist völlig daneben. Wenn wir ein Einwanderungsgesetz hätten, wie die USA, oder Kanada und Australien, könnte man dem Zustimmen. Diese Art der "Zuwanderung" verursacht finanzielle und soziale Kosten, die wir noch gar nicht abschätzen können. Da hat Frau Weidel völlig recht. Dass im HB Herr Horn mal wieder als Ökonom erwähnt wird, war zu erwarten. In der Flüchtlingspolitik hat Frau Merkel Deutschland am meisten geschadet und alle die jetzt aufschreien haben ihr geholfen. Es wird noch ein böses Erwachen geben, nicht wegen Frau Weidel. Was ist eigentlich schädlicher für Deutschland, dass sich ein paar Leute über angebliche Ausländerfeindlichkeit aufregen oder dass die ganze Welt über unsere Flüchtlingspolitik lacht?

  • Danke, Herr Kabus. Da schau ich mal rein.

Mehr zu: „Spiel mit dem Feuer“ - Ökonomen machen Front gegen AfD-Fraktionschefin Weidel

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%