Spitzenkandidaten-Posten
Berliner CDU trifft Vorentscheidung für Pflüger

Mit Suche und Kür eines Herausforderers des Berliner Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit von der SPD hat sich die oppositionelle CDU schwer getan. Nun ist eine Vorentscheidung gefallen: Verteidigungs-Staatssekretär Friedbert Pflüger soll in den Kampf ziehen.

HB BERLIN. Der Landesvorstand der Berliner CDU nominierte Pflüger am Montag einstimmig als Spitzenkandidat für die Wahl des Abgeordnetenhauses am 17. September. Der 50-Jährige soll nun auf einem Landesparteitag Ende März oder Anfang April offiziell nominiert werden.

Am Vormittag hatten auch die zwölf Kreisvorsitzenden der CDU die Nominierung unterstützt. Pflüger sagte dazu, er habe nicht nur „Zustimmung und Unterstützung, sondern auch gute Ratschläge bekommen“. „Das war eine Diskussion über die Zukunft der Stadt auf sehr hohem Niveau.“ Deshalb müsse jetzt endlich Schluss sein mit dem Gerede „über eine angeblich nicht gute, provinzielle CDU. Wir haben klasse Leute hier.“

Der frühere Regierende Bürgermeister Eberhard Diepgen (CDU) betonte, Pflüger sei die bessere Wahl als der vermeintliche Wunschkandidat Klaus Töpfer. Die Bundestagsabgeordnete Monika Grütters sagte über die anfänglichen Vorbehalte der Landes-CDU: „Mit dem ersten Kontakt ist das Eis geschmolzen.“ Töpfer - einst Bundesumweltminister und zuletzt Chef der UN-Umweltbehörde in Nairobi - hatte der Berliner CDU eine Absage erteilt.

Pflüger hatte seine politische Karriere 1981 als Referent des damaligen Regierenden Bürgermeisters Richard von Weizsäcker begonnen. Nach dessen Wahl zum Bundespräsidenten wechselte der gebürtige Hannoveraner als Sprecher ins Präsidialamt. Der studierte Politikwissenschaftler gehört dem Bundestag seit 1990 an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%