Spitzenkandidaten und Parteien im Porträt: FDP: Wolfgang Kubicki will in Kiel an die Macht

Spitzenkandidaten und Parteien im Porträt
FDP: Wolfgang Kubicki will in Kiel an die Macht

Wolfgang Kubicki pokert. Sicher ist: Der FDP-Mann will Schleswig-Holsteins Freidemokraten bei der Landtagswahl an die Macht führen. Ob es nach dem 20. Februar in Kiel zur Wunschkoalition mit der CDU kommt oder vielleicht zu einer Zusammenarbeit mit der SPD, hält sich der Anwalt offen.

HB KIEL. "Rot-Gelb wäre gegenüber Rot-Grün ein riesiger Fortschritt", meint der 52-Jährige und spart nicht mit Kritik an der Union: Die Performance von Spitzenkandidat Peter Harry Carstensen sei im Wahlkampf zeitweise "grottenschlecht" gewesen.

Die FDP will unter dem Motto "Aufbau Nord" punkten und stellt dabei Wirtschaft und Bildung in den Mittelpunkt. Verbesserte Verkehrswege (Autobahn 20, Fehmarnbeltquerung) sollen den Norden als Wirtschaftsstandort attraktiver machen. In der Bildungspolitik will die FDP an Grundschulen einheitliche Vergleichsarbeiten einführen.

Der gebürtige Braunschweiger Kubicki, FDP-Fraktionschef im Kieler Landtag, hält ein Ergebnis von mindestens zehn Prozent für erreichbar. Bei der Landtagswahl vor fünf Jahren erhielt die FDP 7,6 % der Stimmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%