Staatsanwaltschaft
Oppermann fordert Klärung in Fall Edathy

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann fordert die schnelle Klärung der Vorwürfe gegen Ex-Abgeordneten Sebastian Edathy (SPD), kinderpornografische Schriften zu besitzen. Die Anschuldigungen weist Edathy vehement zurück.
  • 3

BerlinSPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat die Staatsanwaltschaft zu einer raschen Klärung der Vorwürfe gegen den ehemaligen Abgeordneten Sebastian Edathy (SPD) aufgefordert. Die Staatsanwaltschaft müsse den Sachverhalt „schnell, genau und umfassend“ aufklären, sagte Oppermann am Dienstag in Berlin. „Die geäußerten Vorwürfe gegen den ehemaligen Bundestagsabgeordneten Edathy wiegen ungeheuer schwer“, fügte er hinzu.

Edathy selbst hatte die Anschuldigungen zuvor in einer Mitteilung im Internet zurückgewiesen: „Die öffentliche Behauptung, ich befände mich im Besitz kinderpornografischer Schriften bzw. hätte mir diese verschafft, ist unwahr.“

Am Wochenende hatte Edathy mitgeteilt, sein Bundestagsmandat aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt zu haben. Laut Oppermann war der Abgeordnete seit Anfang Januar krankgeschrieben. Der Fraktionschef sagte weiter, er habe seit Bekanntwerden der Vorwürfe keinen Kontakt zu Edathy gehabt.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Staatsanwaltschaft: Oppermann fordert Klärung in Fall Edathy"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Hat" er nun oder "hat" er nicht. Das ist allerdings die Frage und die Öffentlichkeit und selbstverständlich auch Herr Edathy haben ein Recht darauf schnell eine Antwort zu bekommen.
    -----------------------------------------------------
    Hat er oder hat er nicht? Warum ist Edathy am Wochenende von allen Ämtern zurückgetreten? Warum ist er in dieser unsäglichen Causa nicht zu sprechen - und warum war er nicht anwesend, als seine Wohnung und sein Büro durchsucht wurde?

    NDR-Info spricht den ganzen Tag von "kinderpornografischen Schriften in einem minderschweren Fall. Was - bitte sehr - ist in diesem Zusammenhang unter einem "minderschweren Fall" zu verstehen?

  • Klärung ist ja wohl das Minimum. Aber es heißt jetzt erst einmal abwarten was sich da so zeigt. Wenn ja , nicht haltbar ....weg ! OHNE Pensionen bitte.

  • "Hat" er nun oder "hat" er nicht. Das ist allerdings die Frage und die Öffentlichkeit und selbstverständlich auch Herr Edathy haben ein Recht darauf schnell eine Antwort zu bekommen.

    Herr Tauss, der jetzt Herrn Edathy beispringt "hatte" angeblich auch nicht, wurde aber trotzdem rechtsgültig verurteilt.

    Nun ja,ohne gravierenden und begründeten Anfangsverdacht hätte eine Wohnungsduchsuchung wohl nicht stattgefunden. Wenigstens dieser Tatbestand dürfte unumstritten sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%