Bundespräsident Christian Wulff hat bei seinem Staatsbesuch in Israel betont, dass Deutschland dem Existenzrecht Israels verpflichtet bleibt. Außerdem hat Wulff für enge Beziehungen mit Israel geworben.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @Parteisoldat Wul^ff nehmen sie auch die söhne und töchter von armen Deuschen Eltern mit,bitte es sind deutsche arme kinder.es ist eine gute tat und besser als die transferunion allemal.

  • Hat Wulff auf seiner Reise nach israel 2 Jugendliche mit Türkischen Hintergrund mitgenommen?
    Jeder der den Deutschen Pass erhält, der erhält indirekt das Recht Schuldig zu sein. Das sollten alle Millionen Migranten wissen die noch die Deutsche Staatsbürgerschaft erhalten. Es kann nicht sein, dass Deutschland sich aus der Verantwortung
    für israel verabschiedet, weil es eines Tages nicht mehr da ist
    und Muslime generell israel hassen.Auch mal an die Zukunft denken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%