Statistik
Krankmeldungen erreichen historischen Tiefstand

Die Deutschen haben sich im Jahr 2005 so selten krank gemeldet wie noch nie seit Einführung der Lohnfortzahlung vor 35 Jahren. Laut Bundesgesundheitsministerium sank der Krankenstand in den vergangenen zwölf Monaten von 3,4 Prozent auf den historischen Tiefstand von 3,3 Prozent.

HB BERLIN. Dies bedeute, dass an einem durchschnittlichen Kalendertag nur noch gut 907 000 Pflichtversicherte krankgeschrieben waren. Damit setzte sich ein Trend fort, der bereits in den vergangenen Jahrzehnten zu beobachten war: In den 70er Jahren lag der Krankenstand noch über fünf Prozent. Bis Ende der 90er Jahre sank die Zahl auf Werte knapp über der Vier-Prozent-Marke, die im Jahr 2003 erstmals unterschritten wurde.

Die Kassen sparten dadurch nach Ministeriumsangaben allein in den ersten neun Monaten des Jahres 358 Millionen Euro Krankengeld. Auch die Arbeitgeber würden durch den niedrigen Krankenstand entlastet: Schon 2004 seien die Kosten für die Lohnfortzahlung um rund eine Milliarde Euro vermindert worden. Dieser Trend habe sich - wenn auch auf geringerem Niveau - im vergangenen Jahr weiter fortgesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%