Statistisches Bundesamt: Tarifverdienste erneut stärker gestiegen als Inflation

Statistisches Bundesamt
Tarifverdienste erneut stärker gestiegen als Inflation

Im dritten Quartal ist das Einkommen bei den Tarifbeschäftigten deutlich gestiegen. Laut Statistischem Bundesamt ist der Lohn zum Vorjahr um drei Prozent geklettert. Zudem ist die Inflation nur gering ausgefallen.
  • 0

WiesbadenDie Einkommen der Tarifbeschäftigten in Deutschland sind im dritten Quartal deutlich gestiegen. Einschließlich Sonderzahlungen erhielten sie durchschnittlich drei Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Da die Verbraucherpreise im gleichen Zeitraum nur um 0,5 Prozent kletterten, dürften viele Beschäftigte auch unter dem Strich mehr im Geldbeutel haben. Das kann den privaten Konsum ankurbeln. Ohne Sonderzahlungen, zu denen auch das Weihnachtsgeld gehört, lag der Zuwachs bei 1,9 Prozent.

Für den Jahresdurchschnitt 2016 rechnet die Wiesbadener Behörde allerdings nur mit einem Anstieg der Tarifverdienste um voraussichtlich 2,0 Prozent. Ein geringeres Plus habe es zuletzt mit 1,7 Prozent im Jahr 2011 gegeben.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Statistisches Bundesamt: Tarifverdienste erneut stärker gestiegen als Inflation"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%