Steuergewerkschaft gegen Abschaffung des Ehegattensplittings
"Das sind Laienschauspieler am Werk"

HB BERLIN. Gegen die Abschaffung des Ehegattensplittings hat sich der Vorsitzende der Deutschen Steuergewerkschaft, Dieter Ondracek, ausgesprochen. „So wie Politiker das Thema jetzt diskutieren, zeigen sie nur, dass sie von Steuerrecht keine Ahnung haben. Da sind Laienschauspieler am Werk“, sagte er der Berliner Tageszeitung „B.Z.“.

„Das Ehegattensplitting ist keine Vergünstigung für Millionärsehefrauen, die sich zu Hause einen schönen Tag machen“, zitierte das Blatt Ondracek. Die Steuerprogression hole auch den „Millionär mit Luxusehefrau“ ein. Würde man das Ehegattensplitting abschaffen, könnten Unternehmer, Besitzer von großem Kapital oder Mietshäusern ihr Eigentum teilweise auf die Ehefrauen übertragen und hätten den alten Steuervorteil. Verlierer wäre nur der einfache Arbeitnehmer, der nichts überschreiben könne.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%