Steuerpolitik
Wiegard unterstützt Forderung nach schnellen Steuersenkungen

Der Wirtschaftsweise Wolfgang Wiegard unterstützt die Forderung nach schnellen Steuersenkungen, um den Konsum anzukurbeln. "Die Situation 2009 ist kein normaler Abschwung, deshalb ist es gerechtfertigt, eine Steuersenkung mit neuen Schulden zu finanzieren", sagte er dem Handelsblatt.

BERLIN. "Man muss dann aber gleichzeitig festlegen, welche Ausgaben man im nächsten Aufschwung kürzen will, um die Steuersenkung dauerhaft zu finanzieren." Die Forderungen von CSU-Parteichef Horst Seehofer vestehe er so, dass er dauerhaft neue Schulden im Bundesetat dafür in Kauf nehmen wolle. "Das würde ich für sehr unglücklich halten", sagte Wiegard.

Von einer nur kurzzeitigen Einkommensteuersenkung oder einer Mehrwertsteuersenkung hält Wiegard nichts. "Steuerpolitik muss stetig sein", forderte er.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%