Strategiepapier
SPD-Abgeordnete offen für Linke

Einem Medienbericht zufolge hat eine Gruppe aus etwa 40 SPD-Parlamentariern ein Papier veröffentlicht, in dem sie vorschlagen, die Möglichkeiten zur Kooperation mit der Linkspartei auszuloten. Unter den Verfassern befinden sich auch prominente SPD-Politiker wie der ehemalige Juso-Chef Niels Annen und der Gesundheitsexperte Karl Lauterbach.

HB BERLIN. Bei der Frage, in welcher Konstellation die SPD-Projekte realisierbar seien, dürfe es keine Tabus geben, zitiert die „Sächsische Zeitung“ (Samstagsausgabe) aus einem Papier von etwa 40 jungen SPD-Parlamentariern und Fraktionsmitarbeitern. Zu ihnen gehörten Ex-Juso-Chef Niels Annen, der Chef der bayerischen Landesgruppe, Florian Pronold, und Gesundheitsexperte Karl Lauterbach.

„Wir erleben in diesen Tagen, dass auch andere politische Kräfte zur Zusammenarbeit finden, die dies vor wenigen Jahren kategorisch ausgeschlossen haben“, schreiben die Abgeordneten dem Blatt zufolge weiter. Sie seien entschlossen, sich künftig „regelmäßig“ mit Vertretern von Parteien zu treffen, mit denen es Schnittmengen für das sozialdemokratische Projekt gebe: „Dabei werden wir uns auch mit der Partei Die Linke treffen.“ Damit solle verhindert werden, dass politische Konsultationen erstmals in Koalitionsverhandlungen geführt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%