Strompreise
Kelber für Versteigerung von Emissionszertifikaten

SPD-Fraktionsvize Ulrich Kelber spricht sich für eine Versteigerung von Emissionsrechten aus. Die Einnahmen aus der Auktion könnten dann an diejenigen weitergeleitet werden, die besonders unter den hohen Strompreisen litten.

HB BERLIN. „Die Auktionierung hätte ihren Charme, man könnte zehn Prozent der Emissionsrechte unter den Energieversorgern versteigern“, sagte der umweltpolitische Sprecher seiner Partei dem Handelsblatt (Montagsausgabe). Der SPD-Politiker wies Forderungen nach längeren Laufzeiten für Atomkraftwerke zurück. Dies sei „mit der SPD nicht zu machen“.

Längere Laufzeiten führten nicht zu sinkenden Strompreisen. „Im Gegenteil: Sie hätten nachteilige Effekte. Wenn die Konzerne ihre hoch subventionierten Atomkraftwerke weiter betreiben könnten, könnten sie ihre hohen Gewinnspannen weiter gnadenlos ausschöpfen und würden neuen Anbietern den Marktzutritt erschweren. Niemand kann gegen die Atomkraftwerksbetreiber antreten, die mit ihren längst abgeschriebenen und vom Steuerzahler subventionierten Anlagen extrem günstig Strom produzieren können.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%