Studie der KfW-Bankengruppe
Ich-AG macht sich in der Statistik bemerkbar

Die Gründerstimmung in Deutschland ist gedämpft. Zwar ist der Anteil der Existenzgründer an den Selbstständigen 2004 in etwa gleich geblieben. Doch nahm die Zahl der Existenzgründungen aus einer wirtschaftlichen Notsituation heraus, so genannte Ich-AGs, zu. Gründungen, die tatsächlich eine Marktlücke ausnutzen wollen, gingen dagegen eher zurück.

HB BERLIN. Das ist eines der zentralen Ergebnisse einer am Mittwoch in Berlin vorgestellten Studie, die von der KfW- Bankengruppe in Auftrag gegeben worden war.

16 Prozent der „werdenden Gründer“ seien zum Zeitpunkt der Befragung bei der Bundesagentur für Arbeit arbeitslos gemeldet gewesen, hieß es in der internationalen Studie zum Gründergeschehen. Damit beeinflussen die von Rot-Grün 2003 im Zuge der Reformen am Arbeitsmarkt eingeführten Ich-AGs, die Arbeitslosen durch staatliche Zuschüsse den Sprung in die Selbstständigkeit erleichtern, inzwischen erheblich die Existenzgründer-Statistiken.

Als „erfreulich“ wird in der von KfW und Kölner Universität herausgegebenen Studie der siebte Platz Deutschlands beim Anteil der potenziell wachstumsstarken Gründungen genannt. „Ernüchternd ist dagegen, dass nur 13 Prozent der befragten Erwachsenen die Gründungschancen positiv einschätzen“. Das sei so wenig wie in keinem anderen der 33 Länder, in denen im vergangenen Jahr knapp 150 000 Bürger und 1350 Gründungsexperten befragt worden seien.

Deutschland belege gleichwohl bei der öffentlichen Förderinfrastruktur, also der Anzahl und Qualität staatlicher Förderprogramme für Gründer, den ersten Platz. Dies werteten die Autoren der Studie als Zeichen, „dass die Förderung von Gründungen hierzulande richtig aufgestellt ist“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%