Stuttgart 21
Kretschmann kritisiert Wiederaufnahme der Bauarbeiten

Die Deutsche Bahn beabsichtigt die Bauarbeiten für das Projekt Stuttgart 21 wieder aufzunehmen. Bei Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann hält die Pläne des Konzerns allerdings für unredlich.
  • 13

BerlinDie für kommende Woche geplante Wiederaufnahme der Bauarbeiten für das Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 stößt beim neuen baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann auf Kritik. Der Grünen-Politiker warf der Deutschen Bahn Unredlichkeit vor. „Es wäre doch nur redlich, bis zum Ergebnis des Stresstests keine weiteren Baumaßnahmen vorzunehmen“, sagte Kretschmann dem „Tagesspiegel am Sonntag“. Diese Erwartung werde nun von der Bahn konterkariert. Bahn-Chef Rüdiger Grube verteidigte in der „Bild am Sonntag“ die Fortsetzung der Arbeiten an dem Vier-Milliarden-Euro-Projekt. Er sei sehr zuversichtlich, dass die Bahn den Stresstest bestehen werde.

Als Zugeständnis an die neue grün-rote Landesregierung hatte die Bahn die Bauarbeiten seit der Landtagswahl Ende März weitgehend ruhen lassen. Am Freitag hatte die Regierung aus Kostengründen davon abgesehen, eine Fortsetzung des Baustopps zu beantragen. Die Grünen unter Kretschmann lehnen das Projekt ab, das zu massiven Bürgerprotesten geführt hat. Die SPD befürwortet es dagegen. Die Entscheidung soll nun eine Volksbefragung im Oktober bringen. Kritiker des Projekts hoffen, dass bereits vorher das im Sommer erwartete Ergebnis eines Stresstests für den neuen Bahnhof Kostensteigerungen und somit das wirtschaftliche Aus für das Milliardenprojekt mit sich bringt.

 

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Stuttgart 21: Kretschmann kritisiert Wiederaufnahme der Bauarbeiten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Dem kann ich überhaupt nicht zustimmen. In Berlin Tempo 30, wie langs soll man denn dann fahren. Nur weil sich Gelegenheitsfahrer nicht auskennen und nicht in der Lage sind Verkehrsschilder zu sehen, sollen alle jetzt 30 fahren? Zudem ist die Berliner Innenstadt ein bissl größer als ein holländische Kleinstadt. Wir haben hier Straßen, auf denen man 60 fahren darf. Die wären dann aber auch in der Innenstadt. Sollen die Grünen mit dem Fahrrad fahren, aber dann bitte auch die ganze Strecke und nicht die S-Bahn vollstellen mit den Drahteseln.
    Zudem produzieren Auto somit noch mehr Abgase. Schönen Dank auch.

  • Wer , außer einigen "Modewählern", den Fundamentalisten und blauäugigen Hausfrauen die sich ausschließlich bei BILD ,Sat1 oder RTL Informieren hat dem Absurden Versprechungen dieser Wirren Modepartei schon geglaubt ?
    Das war zu vordergründig das er seinen Versprechungen keine taten folgen lassen kann , wer ein halbwegs realistischen Rechtsbewusstsein hat ,wer auch nur ansatzweise das Vertragsrechts kennt muss an seinen Versprechungen gezweifelt haben . Außer die, die sich eben immer gern was vormachen lassen .

  • Dann soll sie aber gefälligst auch Tüten mitnehmen, um die Pferdeäpfel aufzusammeln.
    Die Grünen sind eine absolut diktatorische Partei, der frühere DDR-Sozialismus hat ihnen immer gefallen, mit dem haben sie schon in den 80iger Jahren geliebäugelt.
    Wie verdummt sind eigentlich die Deutschen, die denen immer noch ihre Stimmen geben?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%