Talfahrt hält an
SPD laut Umfrage in NRW chancenlos

Die SPD in Nordrhein-Westfalen rutscht einer Umfrage zufolge immer weiter in den Keller. Gut fünf Wochen vor der Landtagswahl liege die Union uneinholbar vor den Sozialdemokraten. Selbst die Kapitalismus-Schelte von Parteichef Müntefering könne wahrscheinlich keine Wähler mehr aktivieren.

HB BERLIN. Nach der Infratest-dimap-Umfrage hat die CDU ihren Vorsprung auf die regierende SPD wieder auf zehn Punkte ausbauen können. In den vergangenen zwei Wochen habe die SPD einen Punkt auf 35 Prozent eingebüßt, während die CDU stabil bei 45 Prozent geblieben sei, sagte Infratest-dimap-Geschäftsführer Reinhard Schlinkert in der ARD.

Die mitregierenden Grünen hätten ebenfalls einen Punkt verloren und lägen bei acht Prozent, die FDP sei bei sieben Prozent geblieben. Damit habe eine CDU/FDP-Koalition derzeit einen Vorsprung von neun Punkten auf die rot-grüne Koalition.

Schlinkert bezeichnete es als kaum wahrscheinlich, dass Rot-Grün diesen Rückstand noch aufholen kann. "Wenn weltbewegende Ereignisse jetzt noch eintreten, dann kann sich alles nochmal ändern."

Unter normalen Umständen sei allerdings nicht damit zu rechnen, sagte Schlinkert. Daran ändere auch die Wirtschaftskritik von SPD-Chef Franz Müntefering grundlegend nichts. Allerdings sei es für die SPD dringend gewesen, in ihrem Kern-Kompetenzgebiet soziale Gerechtigkeit ein Zeichen zu setzen, wo man eigene Wähler aktivieren könnte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%