Tarifabschluss
Steinkohle-Kumpel bekommen ab 2007 mehr Lohn

Im deutschen Steinkohlenbergbau sind bis Ende des Jahres 2007 betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen. Darauf haben sich Arbeitgeber und Gewerkschaften am Donnerstagabend geeinigt.

HB ESSEN. Neben einer Einmalzahlung von 400 Euro sieht die Vereinbarung ab dem 1. Januar 2007 eine Einkommenserhöhung von 1,5 Prozent vor. Die bereits zuvor vereinbarte Kürzung des Weihnachtsgeldes auf 2000 Euro wird bis 2007 fortgeschrieben. Ein bis Ende des Jahres 2012 laufender Vertrag zu Arbeitszeit-Langzeitkonten gibt nun künftig auch den Beschäftigten im saarländischen Steinkohlenbergbau die Möglichkeit, auf Langzeitkonten Freizeit anzusparen und so früher auszuscheiden. Der neue Tarifvertrag betrifft rund 39 000 Arbeitnehmer.

„Mit diesen maßvollen Einkommenserhöhungen haben die Beschäftigten erneut einen bedeutenden Beitrag zur Bewältigung der schwierigen Lage im Steinkohlenbergbau geleistet“, sagte IGBCE-Verhandlungsführer Werner Bischoff am Freitag. „Der Abschluss gibt keinen Anlass zum Jubel, aber angesichts der Probleme, die wir in den nächsten Jahren lösen müssen, haben wir das Mögliche herausgeholt“, sagte Bischoff.Unter der Vorgabe, den Anpassungsprozess weiterhin sozialverträglich gestalten zu können, trage der Tarifabschluss den Erfordernissen Rechnung, hieß es beim Arbeitgeberverband Steinkohle.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%