Technik funktioniert
Spediteure unterstützen Maut-Start

Der Verband der Spediteure ist von seiner Forderung abgerückt, den Start der Lkw-Maut erneut zu verschieben. Das Taktieren müsse ein Ende haben, sagte Verbandschef Boes.

HB BERLIN. Der Deutsche Spediteurs- und Logistikverband (DSLV) unterstützt die Einführung der Lastwagen-Maut zum Beginn des nächsten Jahres. Eine nochmalige Verschiebung sei nicht erforderlich, «die Technik scheint jetzt zu funktionieren», sagte Verbandspräsident Manfred Boes am Sonntag auf der Jahrestagung der Spediteure in München. Das hätten sowohl die bisherigen Tests des Mautbetreibers, als auch eine eigene Mitgliederbefragung gezeigt. Die Spediteure brauchten endlich Planungssicherheit. «Das Taktieren muss nunmehr ein Ende haben», sagte der Verbandspräsident.

Boes sagte, das Maut-Chaos 2003 habe Deutschland weltweit lächerlich gemacht, eine nochmalige Verschiebung «wäre ein Armutszeugnis». Vieles deute darauf hin, dass der dritte Anlauf im Januar ohne größere Pannen gelingen werde.

Unbefriedigend sei allerdings, dass bis dahin nur die Hälfte der angekündigten 500.000 Maut-Erfassungsgeräte (OBUs) an Bord der Lastwagen eingebaut sein werde. Daran seien Organisationsmängel beim Mautkonsortium Toll Collect schuld. Vorwürfe, die Spediteure würden den Einbau verzögern, wies der Verbandspräsident zurück.

Toll Collect, hinter dem neben den deutschen Konzernen DaimlerChrysler und der Deutschen Telekom der französische Autobahnbetreiber Cofiroute steht, will im Rahmen eines Start-Managements Maßnahmen ergreifen, um einen reibungslosen Ablauf der Maut-Einführung zu gewährleisten. So sollen die Lkw-Fahrer in einem Call Center per Telefon beziehungsweise Handy die gefahrenen Kilometer einbuchen. Stau-Berater und Hilfskräftesollen an den Terminals zur manuellen Einbuchung an Autobahnraststätten bereit stehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%