Thomas de Maizière
Deutschland erwägt Aufbau von Anti-Terror-Einheit

Kampf gegen Terror: Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat Beratungen über den Aufbau einer neuen Anti-Terror-Einheit angekündigt – sie soll die Lücke zwischen Polizei und der Eliteeinheit GSG9 schließen.
  • 5

BerlinBundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) erwägt angesichts der wachsenden terroristischen Bedrohung den Aufbau einer neuen Anti-Terror-Einheit. Diese solle Teil der Bundespolizei sein und die Lücke zwischen Bereitschaftspolizei und Eliteeinheit GSG9 schließen, berichtete am Freitag das rbb-Inforadio unter Berufung auf Regierungskreise. Im Unterschied zur GSG9 solle die neue Einheit auch für normale Polizeidienste herangezogen werden.

Eine Sprecherin des Innenressorts sagte auf dpa-Anfrage, es gebe verschiedene Überlegungen zur weiteren Aufstellung der Sicherheitsbehörden. Die Idee einer neuen Anti-Terror-Einheit sei Teil dieser Überlegungen. Die Beratungen seien aber noch nicht abgeschlossen, betonte sie. „Es gibt noch keine Entscheidung.“

De Maizière hatte vor wenigen Tagen angekündigt, er wolle Personal und Ausrüstung bei den Sicherheitsbehörden im Bund verstärken. Bundespolizei, Bundeskriminalamt und das Bundesamt für Verfassungsschutz sollen demnach von 2016 bis 2019 insgesamt 750 neue Stellen und 328 Millionen Euro zusätzlich bekommen. Das Ministerium hat bislang aber keine Angaben dazu gemacht, wie genau das Geld und die Stellen auf die Behörden verteilt werden sollen.

Die Opposition hat die Überlegungen kritisiert. „Die Anti-Terror-Einheit ist eine neue Episode aus der Reihe symbolpolitischer Vorschläge des Innenministers“, sagte die Grünen-Innenexpertin Irene Mihalic am Freitag in Berlin der Nachrichtenagentur AFP. „Wir brauchen keine neuen Namen und Titel in dieser Debatte, sondern endlich belastbare Konzepte zu einer besseren Personalausstattung vor allem der Bundespolizei. Das wäre das Kerngeschäft des Ministers.“

Auch bei der Linken stießen die Überlegungen auf Ablehnung. Der Plan sei eine Reaktion der Bundesregierung „auf ein allgemeines Gefühl von Unsicherheit und Angst“, erklärte die innenpolitische Sprecherin der Linken-Bundestagsfraktion, Ulla Jelpke. „Wie man eine solche Truppe dauerhaft beschäftigen will, bleibt unklar.“ Es gebe bereits Sondereinheiten von Bund und Ländern. „Bevor eine weitere Einheit geschaffen wird, sollten erst einmal die bestehenden geprüft werden“, forderte Jelpke.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Thomas de Maizière: Deutschland erwägt Aufbau von Anti-Terror-Einheit"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Warum braucht Deutschland überhaupt eine Anti-Terror-Einheit, wenn die Energiewende Terroristen per EEG bereits legalisiert worden sind. Diese Selbstsabotage unserer freien Marktgesellschaft durch das EEG macht jede Terror-Spezialeinheit überflüssig. Der Feind kommt nämlich aus der politischen Mitte heraus in Form von EEG und ESM...Merkel und Schäuble und zwar alternativlos.

  • Wie wäre es denn mit der Bundeswehr?
    Die erforderliche Grundgesetzänderung ist doch wohl kein Problem!
    Außerdem; sich in D mit Farbbeutel oder Sylvesterknaller bewerfen lassen ist ungefährlicher als im Ausland mit Einsatz des Lebens Deutschland zu verteidigen.
    Ironie AUS.

  • @ Herr Julius Ceasen

    >> Was ist eigentlich mit MH 17? >>

    Was soll denn damit sein ? Es ist in der freien und unabhängigen Presse überall nachgewiesen, dass der Flieger mittels einer Luft-Luft-Rakete und anschliessend einer Bordkanone des SU-25 Militärjets abgeschossen wurde.

    Und da die Aufständischen über keinerlei Flugzeuge verfügen, ist es auch eindeutig erwiesen, wer für den Abschuss die Verantwortung trägt.

    Sie dürfen da mal raten......bis Sie auf den richtigen kommen.....!

    >> Was ist eigentlich mit Weißenfels >>

    Hallo, H. Weissenfels. Heute wieder mal unter Julius Ceasen unterwegs ?

    Trollen macht Ihnen Spaß, man sieht es Ihnen förmlich an.

    >> Ändern Sie zwischen durch noch ein paar mal Ihren Namen, damit es nicht so auffällt. >>

    Warum soll ich denn meinen Namen ändern ? Das tun Sie doch fleißig.

    Und was soll denn auffallen ? Mein Schreibstil ?

    Sie verstehen doch, was ich poste....und das ist das Wichtigste.

    Ich passe mich ganz einfach dem Niveau an, das solche Trolle wie Sie auch verstehen !




Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%